Schwarzwald Veranstaltungshighlights im Februar 2017

#schwarzwald

Tradition, Gaudi und viel Wintersport prägen den Veranstaltungskalender im Februar. Zusätzlich zu dieser Event-Auswahl erhalten Sie separat noch ausführliche Informationen zum Audi FIS Ski Cross Weltcup (3. bis 5. Februar 2017, Feldberg) und zum FIS Snowboard Cross Weltcup (10. und 12. Februar 2017, Feldberg). Eine Übersicht zu allen Veranstaltungen im Hochschwarzwald finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/veranstaltungen.

Rucksacklauf um den Wäldercup am 11. Februar 2017 von Schonach bis zum Belchen
Am Samstag, 11. Februar 2017, um 7 Uhr startet in Schonach der traditionelle Rucksacklauf. Bereits zum 40. Mal sind Skilangläufer mit besonderer Ausdauer gesucht, die den 100 Kilometer langen Fernskiwanderweg von Schonach zum Belchen überwinden. Die Organisation ist auf ein Minimum reduziert, jeder Teilnehmer muss selbst für Verpflegung sorgen und aus Sicherheitsgründen einen Rucksack tragen. Wer eine kürzere Distanz bevorzugt, kann sich für die 60-Kilometer-Strecke von Schonach nach Hinterzarten anmelden. Neu ist, dass der namensgebende Rucksack auch im Team beim Staffellauf ins Ziel gebracht werden kann. Die Rekordzeit über die 100 Kilometer hält noch immer Olympiasieger Georg Thoma. Im Jahr 1982 setzte er mit 5:51 Stunden die Bestmarke.

Hexencontest am 24. Februar 2017 am Feldberg
Am Freitag, 24. Februar 2017, wird es närrisch auf der Piste, wenn der Feldberg zum Hexenberg wird. Alle Wintersportler, die als Hexe verkleidet ins Skigebiet kommen, erhalten vom Liftverbund Feldberg einen Tagesskipass geschenkt. Doch nur echte Hexen kommen in diesen Genuss – ein Besen, eine Hexennase, ein Rock mit Schürze und eine Kopfbedeckung (Kopftuch, Hut) müssen schon sein. Von 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr können sich alle Ski-Hexen am Iglu bzw. bei der 6er Sesselbahn am Seebuck/Talstation anmelden. Ab 15 Uhr sorgen die Guggenmusiker „Los Chrachos“ aus Todtnau für Fastnachts-Stimmung.

Gaudirenne. Foto © Motorradfreunde Feldberg

Gaudirennen am 25. Februar 2017 in Feldberg-Neuglashütten
Ob pistentauglich gemachte Boote, nachgebaute Raumschiffe, Windmühlen oder einfach nur umgebaute Badewannen – in Neuglashütten geht am „Fasnetsamschdig“, also am Samstag, 25. Februar 2017, alles den Berg runter. Beim Hochschwarzwälder Gaudirennen wird in zwei Durchgängen um den Sieg gerodelt. Die schnellsten und originellsten Teams erhalten Pokale und attraktive Sachpreise. Die mit viel Phantasie umgebauten Fahrzeuge, die oft nicht lenkbar und äußerst schwer bremsbar sind, werden ab 13:11 Uhr den Schrofenbuckel in Neuglashütten (an der B500) hinunterrutschen.

Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen erhalten Sie unter www.hochschwarzwald.de/veranstaltungen.

Promotion

PROMOTION