Sonderausstellung “Bubbleheads #3” im Museum Ravensburger

#Bubbleheads #Kunst

Sonderausstellung von Rainer Weishaupt
Die „Bubbleheads #3“ erobern das Museum Ravensburger

Ravensburg – Die „Bubbleheads“ ziehen ins Museum Ravensburger ein: Bis 03. Oktober 2017 zeigt der Ravensburger Künstler und Karikaturist Rainer Weishaupt sogenannte Kopffüßler rund um das Thema „Spielen“. Die Sonderausstellung ist im Museumseintritt enthalten.

„Wir freuen uns sehr, dass Rainer Weishaupt als regionaler Künstler seine Kunstwerke bei uns im Museum Ravensburger präsentiert“, freut sich Carlo Horn, Geschäftsführer des Museum Ravensburger.

„Die Ausstellung passt von der Thematik und Aufmachung der einzelnen Bilder perfekt zu uns. Außerdem können wir unseren Besuchern dadurch einen attraktiven Mehrwert bieten.“ Über 30 verschiedene Werke werden im Innenhof des Museums sowie dem ehemaligen Gartenhaus gezeigt. In der Ausstellung „Bubbleheads #3“ behandelt Rainer Weishaupt das Thema „Spielen“ in unterschiedlichsten Facetten mit Kopffüßlern aus aller Welt.

Die Kopffüßler als Kunstobjekte
Bei seinen „Bubbleheads“ lässt sich Rainer Weishaupt durch seine eigenen Zeichnungen aus Kindheitstagen von sogenannten Kopffüßlern inspirieren – den ersten erkennbaren Menschendarstellungen in Kinderzeichnungen. Sie bestehen nur aus Beinen und einem kopfähnlichen Gebilde – zugleich Kopf und Leib. Kopffüßler sind die knappste Form einen Menschen bildlich darzustellen und treten in allen Kulturkreisen und Zeitepochen auf. Offenbar ist diese Darstellungsform autonom entstanden, denn zwischen den Kontinenten dürfte es früher keinen kulturellen Austausch gegeben haben. Man nimmt an, dass es sich beim Kopffüßler um ein in den Menschen angelegtes Bildmuster handelt.

Jetzt kommen eben diese Köpfe mit Füßen nach Ravensburg. Rainer Weishaupt, der in der Region sonst eher als Karikaturist bekannt ist, zeigt sich mit seinen Kopffüßlern von einer neuen Seite. „Kopffüßler spielen in der Kunst schon immer eine große Rolle und haben mich auch jeher sehr fasziniert“, erklärt Rainer Weishaupt. „Das Besondere für mich ist, dass Kinder zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon wissen, dass Menschen anders aussehen. Zugleich beeindruckt es mich, dass man mit der reduzierten Art des Zeichnens alle Grundemotionen darstellen kann.

Die „Bubbleheads“ sind ins Museum Ravensburger eingezogen: Bis 03. Oktober 2017 zeigt der Ravensburger Künstler und Karikaturist Rainer Weishaupt sogenannte Kopffüßler rund um das Thema „Spielen“. Foto © Ravensburger Freizeit und Promotion GmbH

„Bubbleheads #3“ hautnah erleben
Besucher die Rainer Weishaupt gerne einmal persönlich kennenlernen wollen, haben die Möglichkeit an einer kostenlosen Sonderführung, am Samstag den 24. Juni 2017 um 17 Uhr teilzunehmen. Interessierte können sich bis zum 23. Juni 2017 unter museum@ravensburger.de oder +49 751/86 1377 anmelden. Der Museumseintritt ist bereits im Vorfeld der Führung zu bezahlen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Für die kleinen Besucher zwischen sechs und zwölf Jahren bietet der Künstler Rainer Weishaupt am Donnerstag, den 03. August 2017 ab 14 Uhr einen kostenfreien „Bubbleheads“-Workshop an, bei welchem die Kinder ihre eigenen „Bubbleheads“ unter professioneller Anleitung entwerfen. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Juli 2017 unter museum@ravensburger.de oder +49 751/86 1377 erforderlich. Der Museumseintritt ist bereits im Vorfeld zu bezahlen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

www.museum-ravensburger.de
Museum Ravensburger

Promotion

PROMOTION

Eine Antwort zu Sonderausstellung “Bubbleheads #3” im Museum Ravensburger

  1. Museum Ravensburger ab Samstag wieder geöffnet

    Das Museum Ravensburger wird ab Samstag, den 9. Mai 2020, wieder für Besucher geöffnet sein. Dann entdecken Groß und Klein auf über 1.000 Quadratmetern Spiele, Puzzles und Bücher aus Geschichte und Gegenwart des Verlags mit dem blauen Dreieck.

    „Wir freuen uns auf unsere Gäste und werden unter den gegebenen Schutzmaßnahmen alles dafür tun, ein Lächeln in die Gesichter unserer Gäste und Mitarbeiter zu zaubern. Aufgrund der limitierten Anzahl von Tagestickets und damit wir unseren Gästen einen entspannten Aufenthalt bei uns bieten können, bitten wir unsere Besucher, sich vorab telefonisch für einen Besuch anzumelden“, so Siglinde Nowack, Direktorin des Museum Ravensburger. Außerdem können Tickets ab jetzt auch online unter http://www.museum-ravensburger.de gebucht werden. Neu wird es zudem eine digitale Führung mittels QR-Code geben. So erfahren Besucher durch ihr eigenes Smartphone interessante Informationen.

    Das Museum Ravensburger ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet. Um den Gästen einen möglichst sicheren Besuch zu gewährleisten, sind sowohl die Mitarbeiter als auch die Gäste dazu angehalten, die allgemein gängigen Hygieneregeln zu beachten.