4. Singener Hüttenzauber

#singen #weihnachten #Advent

4. Auflage des Singener Hüttenzaubers

Weihnachten rückt näher und damit beginnt auch die Vorbereitung der bereits 4. Auflage des Singener Hüttenzaubers. Die Veranstalter der Agentur Event Promotions aus Konstanz laden zum Weihnachtsmarkt am Rathaus in Singen die ganze Familie ein. Auch dieses Jahr haben sich die beiden Geschäftsführer Tommy Spörrer und Frank Schuhwerk einige Besonderheiten ausgedacht, damit der hochwertige Weihnachtsmarkt nicht an Qualität verliert. Einige Alleinstellungsmerkmale, wie Herr Dr. Springe anspricht, machen den Markt zu einem „Treffpunkt in der Adventszeit“, in der „man sich gerne und öfter trifft“.

Die Bodensee-Hütten, die aus dem eigenen Bestand von Event Promotions stammen, werden Schauplatz von Handel und Gastronomie. Die Aufteilung des Geländes bleibt auch dieses Jahr klassisch, wobei auch hier die Erdinger Urweiße Hütt`n wieder mit dabei ist. Die Veranstalter betonen, dass sie vor allem lokale Anbieter für ihren Weihnachtsmarkt bevorzugen. Viele der Gastronomen werden in 2017 wieder mit dabei sein, jedoch gibt es auch neue Speisen. Hoch aus dem Norden kommt die Firma Watt ´n Senf mit verschiedenen Senfprodukten und das lokale Restaurant Stadtgarten mit frisch gegrilltem Flammlachs. Das Verhältnis von Handel und Gastronomie soll dabei bewusst ausgewogen bleiben. In der Erdinger Urweiße Hütt´n stehen unverändert 180 reservierbare Sitzplätze und diverse Stehplätze ohne Reservierung zur Verfügung.

Weihnachtsmarkt Singen. Foto © Singener Hüttenzauber

Für die Kinder gibt es, wie letztes Jahr, wieder ein besonderes Highlight. Die Bimmelbahn fährt wieder eine Route über den Weihnachtsmarkt und durch die Stadt. Außerdem, so betont Frank Schuhwerk „sind alle Vereine, Schulen, Kindergärten der Region etc. dazu aufgerufen beim Weihnachtsmarkt und deren Rahmenprogramm mitzuwirken. Dadurch sollen möglichst viele Ortsansässige integriert werden, und durch sie „wird der Markt lebendig“, so die Veranstalter. Außerdem wird für die Kinder wieder das große, historsiche Kinderkarussell mit dabei sein.

Neu in diesem Jahr Ist der Circus of Illusions, der mit seinem Zelt auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes vertreten sein wird. Der Magier Daniel Bornhäußer wird an mehreren Tagen mit seinem Programm Klein und Groß in die Welt der Magie entführen. Diese Neuheit „passt qualitativ zu uns“, begründet Frank Schuhwerk die Entscheidung die Show mit ins Programm zu nehmen. Die künstlerische Leitung des diesjährigen Krippenpfades hat Antonio Zecca, von dem eine Station wieder auf dem Weihnachtsmarkt sein wird. Zum ersten Mal wird es außerdem dieses Jahr eine Illuminierung des Singener Rathauses geben. Die Bilder werden alle weihnachtlichen Charme haben und decken sich mit dem weiteren Lichtkonzept des Marktes. Dazu gehört eine Reihe von Tannenbäumen, dessen Anzahl dieses Jahr erhöht wird, damit die Gäste in vorweihnachtliche Stimmung kommen.

Mit dem Singener Hüttenzauber wollen die Veranstalter „Kinder zum Lachen zu bringen“. Für Lars Ellenberger vom Hauptsponsor Holiday Inn Express ist es „das Schönste, was man machen kann“. In 2017 „bleibt das gute Konzept erhalten“ und „mit Liebe zum Detail“ ausgearbeitet.

Quelle/Mehr Infos:

SINGENER HÜTTENZAUBER
Der Weihnachtsmarkt am Rathaus
http://weihnachtsmarkt-singen.de/
https://www.facebook.com/weihnachtsmarkt.singen

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu 4. Singener Hüttenzauber

  1. Unterhaltsame, glitzernde Adventszeit in Singen

    Tausende von Lichtern erstrahlen ab Donnerstag, 30. November in der Singener Innenstadt. Dies ist der Beginn der wunderschön illuminierten Adventszeit in Singen. Im Singener Süden erstrahlen die „Sterne des Südens“ und schaffen eine angenehme Atmosphäre.

    Neunter Singener Krippenpfad
    An 46 Stationen sind die unterschiedlichsten Krippen zu bestaunen. Erstmalig sind alle Krippen von Schülern und Schülerinnen des Schlosses Gaienhofen und ihrem Kunstlehrer und Singener Künstler Antonio Zecca gestaltet worden. In insgesamt 44 Geschäften können die Krippen bestaunt werden. Vielseitig und aufwendig dekoriert laden die weihnachtlich dekorierten Schaufenster und Geschäfte zum Schauen und angenehmen Einkauf in die ganze Stadt ein. Die Lutherpfarrei stellt erneut eine Krippe des ehemaligen passionierten Malers Günther Mönch aus. Diese kann sonntags von 09.15 Uhr bis 12.00 Uhr besichtigt werden. Zusätzlich lädt das BAUHAUS Singen am ersten (02. Dezember) und dritten (16. Dezember) Adventssamstag zum Krippenbasteln in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Kids-Club (Kinder ab 9 Jahre) ein. Um Voranmeldung unter Telefon 07731 / 93020 wird gebeten. Die jungen Künstler nehmen mit ihren selbst gebastelten Krippenunikaten an einer Prämierung kurz vor Weihnachten teil.

    Lichterglanz und Christbäume
    Viele Lichterketten glänzen in den Einkaufstraßen, glitzernde Lichter in den Bäumen hüllen die Einkaufsstadt Singen in eine wohlige Weihnachtsatmosphäre. Dank der Initiative von Privaten, des City Rings, der Thüga Energie Singen und insbesondere der Stadt Singen kann die aufwendige Lichtinstallation seit Jahren realisiert werden. Große Tannen an den Kreuzungspunkten der Stadt und über 40 Christbäume, in diesem Jahr gesponsert von BAUHAUS aus dem Singener Süden, unterstreichen die winterliche Atmosphäre und schmücken die Scheffel-, Erzberger- und Hegaustraße. Und die „Sterne des Südens“ erstrahlen im Süden der Stadt.

    Erstmalig wird die iG Singen Süd in Kooperation mit der Siedlergemeinschaft Singen e.V. einen Adventstreffpunkt am Siedlerheim in der Worblinger Straße schaffen. Symbolisch wird hierzu am Freitag, 01. Dezember um 16.00 Uhr ein 6 Meter hoher Christbaum illuminiert und Adventspunsch gereicht.

    Veranstaltungen Stadthalle, Kirchen und Ortsteile
    Die Singener Stadthalle hat ein ansprechendes Programm zusammengestellt, die Kirchen – Herz-Jesu, St. Peter und Paul, St. Josef, Luthergemeinde und die Altkatholische Pfarrkirche St. Thomas – verwöhnen mit Musik und Ruhe im Kerzenschein, die Ortsteile tragen mit ihren individuellen Programmen zu einer wunderbaren und schönen Adventszeit bei.

    Kleiner Weihnachtsmarkt-Treff
    Direkt vor dem Hause Karstadt, am Tor zur Fußgängerzone, wird ein kleiner und feiner Weihnachtsmarkt ab Freitag, 17. November bis Samstag, 06. Januar zum Treffpunkt. Glühwein-, Waffeln-, und Maronidüfte ziehen durch die Stadt und laden zum verweilen ein. Kaiserschmarrn und Crepes verwöhnen den Gaumen. Aber auch für Herzhaftes ist gesorgt. Natürlich fehlen auch das Karussell und der Kinderpunsch für die kleinen Gäste nicht. Auch in diesem Jahr können wieder gemeinsam mit „Widmann hilft Kindern in der Region e.V.“ und dem „Wunschweihnachtsbaum“ bis Mitte Dezember im Karstadt Wünsche für Kinder erfüllt werden.

    Musikalisches, Unterhaltsames und kleine, süße Verführungen
    Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule Singen umrahmen an drei Adventssamstagen, 02./ 09. und 16. Dezember, den Einkaufsbummel in der Innenstadt. Mit weihnachtlichen Klängen unterhalten sie die Besucher der Stadt. In der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr erfreuen sie die Gäste mit ihren unterschiedlichen Instrumenten beim Weihnachtseinkauf.

    Mit süßen Gaben werden die Kinder von Nikolaus und Knecht Ruprecht am Mittwoch, 6. Dezember verwöhnt. Die beiden sind mit einem Pick-up vom Autohaus Bach in der Singener Innenstadt ab 14.30 Uhr unterwegs und werden ab ca 16.30 Uhr vor der Almhütte auf dem Singener Hüttenzauber und Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz zu sehen sein.

    Musikalisch wird es auch auf dem Wochenmarkt. An den Adventssamstagen erklingen zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr auf dem Wochenmarkt weihnachtliche und unterhaltsame Klänge. Am Samstag, 23. Dezember, 10.30 Uhr, spielt das Herz-Jesu Turmbläser-Ensemble um Kai Lupsina eine attraktive Auswahl an weihnachtlichen Liedern direkt vom Kirchenturm. Natürlich wird die kulinarische Beratung rund um das Weihnachtsmenü nicht zu kurz kommen.

    Singener Hüttenzauber und Weihnachtsmarkt auf dem Singener Rathausplatz
    Über 50.000 einzelne Lichter und Lichterketten verwandeln den Rathausplatz erneut in ein funkelndes und strahlendes Lichtermeer und verzaubern Besucher jeden Alters. In diesem Jahr wird das Rathaus noch mit in die Illumination eingebunden. Offiziell wird der „4. Singener Hüttenzauber – der Weihnachtsmarkt am Rathaus“ gemeinsam mit Oberbürgermeister Bernd Häusler am Freitag, 01. Dezember um 18.00 Uhr eröffnet.

    Im Zeitraum vom Freitag, 01. Dezember 2017 bis einschließlich Samstag, 23. Dezember 2017 wird der Weihnachtsmarkt wieder zum Wintertreffpunkt in der Hohentwielstadt. Die ERDINGER Urweisse Hütt’n ist geöffnet von Mittwoch, 27.Dezember bis Sonntag, 31.Dezember 2017.

    Auf dem Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Marktsortiment von kulinarischen Genüssen bis hin zu Kunsthandwerk in 35 kleinen Berghütten angeboten. Es lädt ein zum weihnachtlichen Geschenkekauf oder einfach nur zum gemütlichen Bummel in schöner Atmosphäre.

    Für die Freunde guten Essens sind vielfältige Gaumengenüsse von original Schweizer Raclettebrot über Grillwürste bis zu Fischspezialitäten möglich.

    Eine Besonderheit und im vierten Jahr fast schon mit Kult-Charakter ist die nostalgische Feuerzangenbowle. Jeden Abend wird hier der riesige Feuerzangenbowle-Kessel entzündet.

    Die „Hüttenzauber Express Bimmelbahn“ fährt halbstündlich vom Bahnhof durch die Innenstadt zum Festgelände und zurück.

    Magie hautnah erleben können die Besucher erstmals beim „Circus of Illusions“ – die einzige, reisende Zauber-Varieté-Show mit mitreißender Comedy-Zauberei, Illusionen und handwerklich perfektionierter Zauberkunst.

    Freuen darf man sich zudem auf das erweiterte Programm in der ERDINGER Urweisse Hütt’n. Neben bewährten und altbekannten Künstlern aus der Region wie Chris Metzger sind auch einige neue Künstler in der Almhütte vertreten. Die Mischung von bewährten Künstlern aus dem Hegau und neuen Gruppen wie die „Zitronenschüttler“ aus Bräunlingen sollen für Abwechslung und gute Unterhaltung der Gäste sorgen.

    Quelle: Singen aktiv Standortmarketing e.V.