Vom Schaf bis zur Wolle: Schaf- und Handarbeitstag

#Museum #fest #wolfegg

Vom Schaf bis zur Wolle

Schaf- und Handarbeitstag im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg

Ein sehr vielseitiges Programm erwartet die Museumsbesucher beim „Schaf- und Handarbeitstag“ am Pfingstmontag (21. Mai). Der Tag ist zugleich „Deutscher Mühlentag“ und so erwarten die Museumsbesucher die drei Themen- und Programmbereiche „Schaf“, „Mühle“ und traditionelle Handarbeitskunst. Vom Schauhüten über das Schafscheren bis zur Verarbeitung der Wolle und den Verkauf von Schafprodukten dreht sich auf dem Museumsgelände alles um das Schaf als Nutztier. In den Stuben der Häuser lebt alte Handwerkskunst wie Klöppeln, Spinnen oder Sticken auf. Anlässlich des „Deutschen Mühlentages“ ist die über 600 Jahre alte Schachenmühle beim Museum geöffnet, deren Besuch kostenfrei ist. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die Hüte-Vorführung von Schäfer Jan-René Juppe: Gemeinsam mit seinen Bordercollies zeigt er die Zusammenarbeit zwischen Mensch, Hund und Schaf. Auch der Schafscherer ist im Museum und lässt sich über die Schulter schauen, wenn er die Museumsschafe von ihrer „Winterwolle“ befreit.

Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg
Vogter Str. 4 | 88364 Wolfegg
www.bauernhaus-museum.de

Das eindrucksvolle Schauhüten am Pfingstmontag im Bauernhaus-Museum Wolfegg zeigt die innige Verbindung zwischen Mensch und Tier. Bild und Text: Bauernhaus-Museum Wolfegg

Promotion

PROMOTION