10 Highlights auf dem Dornbirner Christkindlemarkt

#Dornbirn #Vorarlberg

10 Highlights auf dem Dornbirner Christkindlemarkt

Vorweihnachtliche Stimmung bis Samstag, 23. Dezember in der Dornbirner Innenstadt

Der Dornbirner Christkindlemarkt bietet noch bis zum 23. Dezember zahlreiche Highlights in der Adventzeit und verkürzt für Groß und Klein das Warten bis Heiligabend. Die 10 Geheimtipps bei einem Besuch in der Dornbirner Innenstadt haben wir hier zusammengestellt:

1. Kostenlose Kutschfahrt
Nicht nur die kleinen sondern auch die großen Besucher vom Christkindlemarkt erfreuen sich an der neuen kostenlosen Attraktion. Der Dornbirner Christkindlemarkt-Express startet in der Schulgasse und fährt von 13:30 bis 16 Uhr jeden Samstag und Sonntag. Dieses Erlebnis lässt alle Herzen höher schlagen.

2. Tägliche Adventgeschichte
Warten – das gehört zum Advent dazu. Besonders für Kinder ist das nicht so einfach. Um die Zeit des Wartens zu einer besonderen Zeit werden zu lassen, erzählt die katholische Kirche Dornbirn täglich eine Adventgeschichte. Noch den ganzen Advent heißt es dann um 16.30 Uhr bei der Krippe vor dem Pfarrzentrum: lauschen und genießen.

3. Musikalische Untermalung
Um die weihnachtliche Stimmung abzurunden bedarf es selbstverständlich musikalischer Unterhaltung. Im Kunsthandwerkspark beim Stadtmuseum und auf dem Marktplatz geben daher Vorarlberger Chöre und Adventbläser von Donnerstag bis Sonntag Ihr Können zum Besten und bescheren harmonieerfüllte Abende in der Dornbirner Innenstadt.

4. Bastel- und Backstube im Pfarrpark bestaunen
Die Ölz-Meisterbäcker-Backstube und die Bastelstube Sparefroh sind nicht nur für die Kleinsten ein absolutes Highlight. Die 125m² großen Stuben in Holzoptik, wurden liebevoll und mit vielen kleinen Details dekoriert und bietet einen wundervollen Rückzugsort, an dem Kinder backen und basteln können.

5. Eins – zwei – drei – neue Highlights
Ganz nach dem Motto „wer rastet, der rostet“ wurden auch dieses Jahr viele kleine und große Dinge erneuert oder neu entworfen. Der Eislaufplatz unter freiem Himmel hat eine neue Umrahmung und Sitzmöglichkeiten bekommen, die für ein kurzes Päuschen zwischen den Fahrten dient. Der Christbaum erstrahlt durch eine 1,6 km lange Lichterkette in neuem Glanz und über dem Eislaufplatz an der Kirche St. Martin leuchtet eine neue Schneeflocke. Im Pfarrpark finden sich vom Werkhof neu gefertigte Holzspiele, die kostenlos zum Spielen einladen.

Dornbirner Christkindlemarkt. Foto © Dornbirn Tourismus Stadtmarketing GmbH / Matthias Rhomberg

6. Schupfnudeln, Crêpes und Raclette
Gegen den kleinen und großen Hunger gibt es auf dem Dornbirner Christkindlemarkt so einige Leckereien. Etwas ganz besonderes sind die Crêpes von Cini im Pfarrpark, welche haupstächlich aus Ländle- und Bio-Produkten hergestellt werden. Wer es lieber etwas deftiger mag, ist beim Stand der „wirtschaft“ gut aufgehoben, an welchem es Schupfnudeln und Bratwürste gibt. Und wer öfters vorbei kommt kann sich vom Käsfladen und Apfelküchle bis hin zum leckerem Glühmost und Wein durchtesten.

7. Weihnachtsdekorationen und Besonderheiten
Bei der Kunsthandwerkerin „lahera“ findet sich allerlei aus Schurwollfilz und Filzwolle. Von der Taschentuchbox und Hausschuhen bis hin zu Utensilien rund um den täglichen Gebrauch gibt es viel zu bestaunen. Bei Anja’s Gewürzeshop gegenüber von Buongustaio gibt es das passende Gewürz zu jedem Gericht und bei Hannelore Franke-Banik gibt es handgemachte Seifen und Pflegen als kleines Mitbringsel unter den Weihnachtsbaum.

9. Kunsthandwerk entdecken
In einer netten und kuscheligen Atmosphäre auf einem Bänkchen vor dem Lagerfeuer sitzen. Dazu noch weihnachtliche Musik von Chören oder Bläser, wundervolle Kunsthandwerker, wärmender Glühmost und leckeres Schokofondue mit frischen Früchten. Der Kunsthandwerksmarkt vor dem Stadtmuseum versprüht eine gemütliche Stimmung und lädt zum Verweilen, Staunen und Schlemmen ein.

10. Singen und zuhören in der Bastelstube
In der Bastelstube werden nicht nur fleißig Weihnachtsgeschenke und Christbaumanhänger gebastelt, sondern es wird auch gesungen und gelesen. Jeden Mittwoch begeistert Monika Hehle, Mama von drei Kindern und Autorin, um 15 und um 16 Uhr mit einer ihrer Märchengeschichten. Jeden Donnerstag um 16 Uhr wird mit allen kleinen und großen Besuchern musiziert und fleißig „Rudolf das kleine Rentier“, „Alle Jahre wieder“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen. Selbstverständlich ist das zuhören und mitsingen kostenfrei.

Das Programm und weitere Infos finden sie online auf www.christkindlemarkt.at

Quelle: Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu 10 Highlights auf dem Dornbirner Christkindlemarkt

  1. Das war der Dornbirner Christkindlemarkt 2018

    Von Freitag, 23. November bis Sonntag, 23. Dezember erstrahlte die Dornbiner Innenstadt in weihnachtlichem Glanz. Ausgewählte Kunsthandwerker, ein umfangreiches Kinderprogramm, verschiedene Leckereien sowie musikalische Unterhaltung machten den Besuch in der Dornbirner Innenstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

    Strahlende Kinderaugen in der Back- und Bastelstube im Pfarrpark
    Auf rund 125 m² wurde ein Paradies für große und kleine Kinder geschaffen, in dem gebastelt, gebacken, gemalt, gelesen und gespielt wurde. Einmal die Woche hieß es „sing mit“, wenn in der Bastelstube Weihnachtslieder gesungen wurden. Neben tollen Highlights, wie Auftritte von Ingrid Hofer mit Teddy Eddy, Clown Pompo, dem Nikolaus, Monika Hehle oder dem ganz kleinen Zirkus, wurde den neu errichteten Outdoorspiele aus Holz viel Aufmerksamkeit geschenkt. Außerdem sorgte die lebende Krippe beim Pfarrhof, rechts neben der Kirche mit Esel und Schafen für strahlende Kinderaugen. Für die ganz Kleinen befand sich in der Europapassage ein nostalgisches Karussell und ein Zügle. Der Eislaufplatz unter freiem Himmel begeisterte nicht nur die Jüngsten sondern auch Junggebliebene.

    Ein besonderes Highlight für Groß und Klein
    Ein besonderes Highlight dieses Jahr war die Pferdekutschfahrt. Der Weg führte jeden Samstag und Sonntag von 13.30 bis 16 Uhr durch die Dornbirner Innenstadt. Ob romantisch zu zweit oder mit Kind und Kegel, dieses Erlebnis brachte große und kleine Herzen zum schlagen. Und all das kostenlos.

    Handgefertigte Unikate von besonderen Ausstellern
    Ob weihnachtliche Dekorationen, Geschenke für den Weihnachtsabend oder ausgewählte Besonderheiten, in Dornbirn gingen fast alle Wünsche ans Christkind in Erfüllung. Der Kunsthandwerkerpark vor dem Stadtmuseum bot zahlreichen Kunsthandwerkern die Möglichkeit, ihre handgefertigten Unikate an die Frau und den Mann zu bringen. Der wöchentliche Wechsel der Aussteller überraschte den Besucher immer wieder aufs Neue. Auch am Marktplatz fanden sich allerhand Händler mit besonderer Ware rund um Weihnachten und das Christkind.

    Weihnachtsleckereien versüßten den Christkindlemarkt Besuch
    Neben Klassikern wie Maroni, Keksen, Lebkuchen und gebrannten Mandeln, wurden auch italienische Feinkost und Süßigkeiten, Waffeln und Apfelküchle angeboten. Nicht nur Feines zum mit nach Hause nehmen oder verschenken, sondern auch der Hunger vor Ort wurde von den zahlreichen Gastronomen gestillt. Ob Raclette-Brötle, Schupfnudeln, Chili sin Carne, Burger oder Würste, auf dem Dornbirner Christkindlemarkt kam jeder Besucher auf seine Kosten. Selbstverständlich durfte ein heißer Glühmost, Glühwein oder Kinderpunsch in der kalten Jahreszeit nicht fehlen.

    Musikalische Untermalung durch Chöre, Blaskapellen & Bands
    Musikalisch wurde den Besuchern einiges geboten. Im Kunsthandwerkspark beim Stadtmuseum und auf dem Marktplatz vor der Kirche St. Martin gaben von Donnerstag bis Samstag, jeweils um 18 und um 19 Uhr Chöre, Blaskapellen und Musikgruppen ihr Repertoire zum Besten. Neben traditionell weihnachtlichen Auftritten lieferten Bands wie dabado, Kurzfristig, Falke & Eule, Cookiejar, RoadGuys und das Christof Waibel Trio feinste Livemusik in den Abendstunden.

    Quelle: Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH