Der “neue” Turm in Völs am Schlern: Erholung, Genuss und Romantik

#Hotelturm #Südtirol #romantikhotel #schlern

Der “neue” Turm in Völs am Schlern: Erholung, Genuss und Romantik

Für Zeiten, in denen das Besondere nicht mehr ausreicht, sondern Reisen auch zum Abenteuer werden soll!

Design, Kunst, Geschichte: Genau dieses Zusammenspiel machen das Romantik & Wellness Hotel Turm aus und einzigartig in ganz Südtirol. Das Hotel in Völs am Schlern ist seit vielen Jahren weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und gehört zu den besten Hotels im Land. Hier findet jeder sein ganz persönliches Hideaway, egal ob Feinschmecker, Kunstkenner, Weinliebhaber oder Sportsgeist. Hier werden alle Ansprüche zufrieden gestellt.

In traumhafter Panoramalage im Ortskern von Völs begrüßt das 5-Sterne Romantik & Wellness Hotel Turm seine Gäste. Das Haupthaus mit dem alten Turm weist eine lange Geschichte auf, die bis ins 13. Jahrhundert zurückgeht. Die heutige Hotelanlage, bestehend aus drei Häusern und fünf Türmen aus unterschiedlichen Bauepochen wurde über die Jahre kontinuierlich erweitert, modernisiert und harmonisch miteinander verbunden. Jedes der Gebäude hat seinen unverkennbar eigenen Stil und Charakter. Durch diese Bauweise verfügt das Hotel über mehrere Ebenen und Terrassen, von denen sich ein wunderbarer Ausblick auf das imposante, mystische Schlern-Massiv und einen Weitblick in die Täler des Rosengartens und des Eisacktals bietet. Das geschichtsträchtige Haus ist aufgrund seiner Einzigartigkeit Anziehungspunkt nicht nur für kulinarische Entdecker.

Der “neue” Turm in Völs am Schlern: Erholung, Genuss und Romantik

Von den insgesamt 40 Zimmern und Suiten gleicht keines dem anderen. Die Zimmer sind alle individuell gestaltet, zum Teil mit Himmelbett, Kachelofen oder Kamin, aber immer komfortabel und mit Charme und dem gewissen Etwas eingerichtet. Auch hier begegnet einem die Liebe zum Detail, die Vergangenheit und Design gleichermaßen vereint und Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Im vergangenen Jahr wurden die kleinen Zimmer im Historischen Turm erweitert und modernisiert, verfügen zum Teil über einen Balkon, immer bedacht auf Nachhaltigkeit und unter Verwendung von heimischen Materialien wie Zirbenholz und Schiefer.

Ein besonderes Highlight ist und bleibt die vielfach ausgezeichnete Feinschmecker-Küche von Hausherr und Küchenchef Stephan Pramstrahler (u.a. 14 Gault Millau Punkte), der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat. Hier wird mit viel Liebe, Passion und Ideenreichtum gekocht, um die regionale Tradition – den “Geschmack von Heimat” – auf die Teller zu bringen. Der verwöhnte Gast darf feinste Kulinarik und Top Qualität erwarten, gepaart mit traditionell regionalem Bezug. Wir empfehlen, nicht ohne eine kleine Genussreise durch den hervorragend sortierten Weinkeller und vor allem die Verkostung der hauseigenen Weine vom Weingut Grottnerhof abzureisen. Gekeltert werden neben Blauburgunder drei Weißweine – Sauvignon, Weißburgunder sowie Gewürztraminer. Bei gutem Wetter genießt man bereits beim Frühstück auf der Terrasse den atemberaubenden Ausblick, der beim Abendessen noch durch den rotglühenden Schlern verstärkt wird. Jeder Besuch bei der Familie Pramstrahler und ihrem Team ist ein Erlebnis und Genuss zugleich. Und es ist schön zu sehen, mit wie viel Liebe, Herzblut und Kompetenz hier gearbeitet wird und die Gäste freundlich und unaufdringlich verwöhnt werden.

Der “neue” Turm in Völs am Schlern: Außenansicht

Es ist unübersehbar, dass über viele Jahre mit einer großen Liebe zum Detail ein Refugium geschaffen wurde, welches Erholung, Kunst und Geschichte, Genuss und Exklusivität unter einem Dach vereint und den Aufenthalt von Beginn an zu einer Entdeckungsreise werden lässt. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass viele Gäste wiederkommen und die Anzahl der Stammgäste hoch ist. Bereits beim Betreten des Hotels wird man von der großen privaten Kunstsammlung überwältigt. Heiligenbilder, Reliquien und Werke namhafter Künstler wie Dix, Klimt, Kokoschka, Dali und Picasso, Beuys und Klee, die es hinter den historischen Mauern zu entdecken und zu bestaunen gibt. Über 2.000 Werke, die vom “Turm”-Besitzer Stephan Prahmstrahler und seine Ehefrau Kathi, aber auch schon von dessen Vater Karl mit Leidenschaft zusammengetragen wurden. In einer monatlichen Wechselausstellung wird es Künstlern aus dem ganzen Land ermöglicht eigene Exponate den “Turm”-Gästen vorzustellen.

Der “neue” Turm in Völs am Schlern: Im Wellness-Bereich

Im Alten Turm im Hauptgebäude aus dem 13. Jahrhundert befindet sich heute die Gastwirtschaft im Gewölbe, daran angrenzend mehrere Terrassen sowie das renommierte Feinschmecker-Restaurant. Auch der kleine, aber exklusive Belvita Leading Spa & Wellness-Bereich wurde harmonisch in die alten Gewölbebögen und Sandsteinsäulen eingebettet. Diese perfekte Symbiose vermittelt eine einmalige Atmosphäre, in der bei Anwendungen wie Heubäder oder Massagen mit heimischen Kräutern sowie Ölen Geist und Seele harmonisiert und in Einklang gebracht werden. Im Saunabereich verschmelzen vier Themensaunen harmonisch miteinander. So gibt es u.a. eine authentisch nachgeahmte Fichten-Sauna in der nach einiger Verweildauer ein sanfter Nieselregen niedergeht. Oder eine Heu-Sauna, die täglich mit duftenden Heu aus der Nachbarschaft bestückt wird oder die Stuben-Sauna, die der heißen, finnischen Sauna nachempfunden wurde. Neu kam die Feuer-Wächter-Mystik Sauna hinzu, von der man während des Saunagangs einen atemberaubenden Panoramablick in die umliegende Wiesen- und Berglandschaft hat. Auch die Ruheoasen sind themenbezogen angeordnet und sehr geschmackvoll und authentisch gestaltet. Mein ganz eigener Favorit war die in den Felsen geschlagene Salzgrotte.

Im Indoorpool gleitet man fast schwerelos unter einem großen beleuchteten Sternenhimmel übergangslos in den Outdoorpool über, von wo aus man einen atemberaubenden Blick auf den Schlern genießt. Die Freigeister und Naturverbundenen finden direkt vom Hotel aus wunderschöne Wanderrouten zum Beispiel zur Seiser Alm, auch für Hüttentrekkings oder Radtrails für alle Schwierigkeitsstufen geeignet. Jedes Wanderer- oder Mountainbikerherz wird hier höherschlagen. Neu und einzigartig in Europa ist die erste und größte Indoor-Kletterwand, die 2018 zum Saisonstart im Turm Hotel eingeweiht wurde. Diese imposante Kletterwand mit über 9 Meter Steilhang wurde direkt in den Naturfels innerhalb des Hotels geschlagen. Die Dimension wird einem erst vom oberen Plateau aus bewusst.

Link zur ausführlichen Foto-Galerie von unserem Besuch mit eigenen Fotos: Hier klicken!

Der Schlern leuchtet in der Abendsonne

Der Grottnerhof, achthundert Jahre Geschichte und Wein

Für ganz besondere Momente oder einfach nur um der lauten Welt zu entfliehen, zaubert der Turm-Besitzer ein ganz besonderes Ass aus dem Ärmel. Etwa fünf Kilometer vom Romantik Hotel Turm entfernt, hat Stephan Pramstrahler sich im Jahr 2007 einen ganz besonderen Traum erfüllt und einen Gutshof aus dem 13. Jahrhundert in Völser Ried vor dem Verfall bewahrt. Hier kann man sich erholen, einfach mal abschalten und fern ab vom Alltagstrubel und der Hektik entfliehen um neue Kraft zu tanken. Vom Grottnerhof hat man einen Blick über die Weinberge und das Eisacktal bis hin zum Bozner Talkessel. Nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen konnten die früheren Elemente des 800 Jahre alten Weinhof erhalten bleiben. Der Gang mit seinem Kreuzgewölbe, die rußgeschwärzte Decke der Selchküche sowie der funktionsfähige alte Backofen oder die authentische Bauernstube verleihen dem Hof seinen ursprüngliche Charme und Charakter. Selbst im Keller, wo heute noch alte Weinfässer aus der früheren Zeit lagern, spürt man die Atmosphäre und Geschichte des damaligen Wein- und Törggelehof und fühlt sich sogleich um Jahrhunderte zurückversetzt.

Im Dachgeschoss des Grottnerhof hingegen sowie im Nebenhaus traut man seinen Augen kaum. Hier wurden zwei hochmoderne und luxuriöse Suiten hinter historischen Mauern geschaffen wie man es kaum erwartet hätte. Diese ultimativen Hideaways für “Abenteurer” und Individualisten versprechen maximale Privatsphäre. Genau hier, wenn man begriffen hat, dass die Suiten im Grunde riesige Bäder auf zwei Ebenen sind, mit Stahlwaschbecken auf Baumstämmen neben dem Bett, der Toilette in der einen Suite im Spiegelschrank, in der anderen frei im Raum. Neben dem weißen Ledersofa und dem Flachbildschirm steht in der ersten Etage ein Weinfass, groß, offen und als Badewanne mit Blick auf die Dolomiten gedacht.

Stephan Pramstrahler bewirtschaftet den 3,5 ha großen Weinberg mit einer Neigung bis zu 70 % selbst, zum größten Teil durch Handarbeit. Doch mit sehr viel Leidenschaft, Einsatz und Hingabe hat er es geschafft, hier etwas Außergewöhnliches zu verwirklichen. Das sieht und schmeckt man auch! Die Leidenschaft für Qualität und die Liebe zum Rabenvogel begegnet man im ganzen Hotel, ist inzwischen auch Markenzeichen des Hausherrn.

Hier im Grottnerhof werden jedes Jahr vier außergewöhnlichn Tropfen, Blauburgunder, Sauvignon, Weißburgunder sowie Gewürztraminer geerntet. Benannt sind die Weine nach der Charakteristik: Der Weißburgunder “Pica”, der Gewürztraminer “Tetrix”, der Sauvignon “Bubo” und der Blauburgunder “Corax”.

Chapeau! Auch hier wurde das Zusammenspiel von modernem Design und historischem Flair perfekt vereint, die den Grottnerhof zu einem Schmuckkästchen für Individualisten an einem ganz besonderen Ort machen. Dieser Weinhof in traumhafter Lage ist geradezu geschaffen, um besondere Feste, Kochkurse, Weinproben abzuhalten und gleichzeitig ein Hideaway der ganz besonderen Art, die Abenteurer und Entdecker seinesgleichen sucht.

CL Zobavnik, See-Infos.de

Infos
Umgebung: Völser Weiher, Seiser Alm
Nächste größere Stadt: Bozen / 15 km
Nächster Flughafen: Verona / 140 km
Nächster Golfplatz: Golf St. Vigil Seis / 5 km

Adressen:
Romantik Hotel Turm *****, I-39050 Völs am Schlern, Kirchplatz 9, Südtirol – Tel.: +39 0471 725 014 – info@hotelturm.it , DZ dort ab 174 Euro
Grottnerhof, I-39050 Völs am Schlern, Völser Ried, Buchung über Hotel Turm, Suite für 2 im Grottnerhof ab 322 Euro.

Links:
https://www.hotelturm.it/de/hotel-voels-am-schlern.html
https://www.grottner.it/de/weingut-grottnerhof.html

Weinprobe am Grottnerhof

Promotion

PROMOTION