Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen

#Literatur #erzählzeit

Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen vom 6. bis 14. April 2019

34 Autoren bei 59 Veranstaltungen in 43 Städten und Gemeinden
Das grenzüberschreitende Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen präsentiert auch bei seiner 10. Ausgabe vom 6. bis 14. April 2019 eine aussergewöhnliche Vielfalt von Autorinnen und Autoren an attraktiven Leseorten in 43 Städten und Gemeinden in Deutschland und der Schweiz. Erneut bietet die „Erzählzeit ohne Grenzen“ eine grosse Auswahl an herausragenden Werken, welche die Autorinnen und Autoren eine Festivalwoche lang in der Region zwischen Bodensee und Rheinfall vorstellen. So spannen die Werke von Charles Lewinsky, Alexa Hennig von Lange, Heinz Helle und vielen mehr einen weiten Bogen über das aktuelle deutschsprachige Literaturschaffen – von humorvoll-skurril bis tragisch-dramatisch. Unter den ausgewählten Literaturschaffenden gibt es wie gewohnt grosse Namen, überraschende Debütantinnen und bekannte Wiederholungstäter aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, die literarisch überzeugen und dem Publikum zur Lektüre empfohlen werden.

Mit Irena Brežná, María Cecilia Barbetta und Gianna Molinari sind gleich mehrere Literaturpreisträgerinnen präsent neben renommierten Autoren wie Adolf Muschg, Lukas Hartmann und Felix Huby. Auch vielbeachtete Debüts finden im diesjährigen Erzählzeit-Programm ihren Platz: Autorinnen und Autoren wie Kenah Cusanit, Jürg Halter, Donat Blum oder Lukas Linder stellen ihre Erstlingsromane vor. Mit Dominic Oppliger ist wiederum ein Autor vertreten, der seine Texte in Schweizerdeutsch veröffentlicht.
Die Eröffnung des Literaturfestivals findet am Samstag, 6. April 2019 um 19.30 Uhr mit der Schweizer Autorin Federica de Cesco im Stadttheater Schaffhausen statt. Bis auf das abschliessende Sonntagsfrühstück am Sonntag, 14. April um 10.30 Uhr in der Stadthalle Singen mit dem aktuellen Schweizer Buchpreisträger Peter Stamm, ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren darf das Publikum der „Erzählzeit ohne Grenzen“ wieder auf unterhaltsame und anregende Lesungen gespannt sein.

María Cecilia Barbetta. Foto © Marcus Höhn

Teilnehmende Gemeinden
Aach, Beggingen, Beringen, Blumberg, Büsingen, Dachsen, Diessenhofen, Dörflingen, Engen, Flurlingen, Feuerthalen, Gailingen, Gottmadingen, Hallau, Hilzingen, Jestetten, Klettgau, Laufen-Uhwiesen, Löhningen, Lottstetten, Mühlhausen-Ehingen, Mühlingen, Neuhausen am Rheinfall, Neunkirch, Oberhallau, Öhningen, Rafz, Ramsen, Rheinau, Rielasingen-Worblingen, Rüdlingen, Schaffhausen, Schleitheim, Siblingen, Singen, Stein am Rhein, Steißlingen, Stühlingen, Tengen, Thayngen, Trüllikon, Volkertshausen und Wilchingen. Dieses Jahr sind mit Blumberg, Flurlingen und Öhningen drei neue Gemeinden beteiligt.

Teilnehmende Autorinnen und Autoren
María Cecilia Barbetta, Donat Blum, Irena Brežná, Frederica de Cesco, Kenah Cusanit, Marjana Gaponenko, Jürg Halter, Lukas Hartmann, Heinz Helle, Alexa Hennig von Lange, Gerhard Henschel, Rolf Hermann, Michal Hvorecký, Felix Huby, Klaas Huizing, Bernhard Jaumann, Julia Jessen, Demian Lienhard, Lukas Linder, Ally Klein, Charles Lewinsky, Walter Millns, Michèle Minelli, Gianna Molinari, Adolf Muschg, Kati Naumann, Dominic Oppliger, Karl-Heinz Ott, Angelika Overath, Markus Ramseier, Julia Rothenburg, Peter Stamm, Feridun Zaimoglu, Barbara Zeman

Veranstalter
Stadt Schaffhausen (Bibliotheken)
Kanton Schaffhausen
Verein Agglomeration Schaffhausen
Stadt Singen (Bibliotheken)

Mehr unter www.erzählzeit.com

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen

  1. Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen 2019“ erneut ein voller Erfolg in der ganzen Region

    Das deutsch-schweizerische Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“, das dieses Jahr vom 6. bis 4. April 2019 stattfand, erfreute sich auch bei seiner 10. Austragung mit über 5’000 Besucherinnen und Besuchern in der ganzen Region vom Rheinfall bis zum Bodensee sehr großer Beliebtheit.

    Bei der diesjährigen „Erzählzeit ohne Grenzen“ präsentierten 34 Autorinnen und Autoren bei 59 Veranstaltungen in 43 Städten und Gemeinden ihre neuen Werke. Die Resonanz bei den Besuchern wie bei den Autoren war äußerst positiv. Weit über 500 Gäste folgten der Einladung zum Eröffnungsabend im Stadttheater Schaffhausen mit Federica de Cesco, Frölein Da Capo und Eva Wannenmacher. Die folgenden acht Festivaltage waren geprägt von sehr gut besuchten Lesungen, intensiven Diskussionen und einer Vielzahl an anregenden Begegnungen. Wiederum bestätigte sich die Idee des dezentralen und grenzüberschreitenden Konzepts, denn viele Schweizer Gäste besuchten Lesungen in Deutschland und umgekehrt. Die Autoren wurden in den Städten und Gemeinden bestens aufgenommen und schätzten den individuellen und persönlichen Kontakt, der vor Ort mit dem Publikum und den sehr engagierten Organisationsteams zustande kam.

    Literaturfreundinnen und -freunde dürfen sich auf die Fortsetzung des Festivals freuen und sich den nächsten Termin vormerken: Die „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen 2020 findet vom 26. März bis 5. April statt. Getragen wird das Literaturfestival von der Stadt Singen sowie von der Stadt, vom Kanton und vom Verein Agglomeration Schaffhausen.