32. Jazzfest Rottweil 2019 – Programm komplett!

#Rottweil #jazz

32. Jazzfest Rottweil 2019 – Programm komplett! Musikalisches Spektrum so breitgefächert wie nie

Der gefeierte Singer / Songwriter Matt Simons komplettiert das Programm des diesjährigen Jazzfest Rottweil. Zwischen dem 30. April und 18. Mai werden zehn hochkarätige Veranstaltungen präsentiert, und für jeden Geschmack und jede Generation ist etwas dabei: Von Cross-Over Blasmusik mit Mnozil Brass und Oldtime Swing des Pasadena Roof Orchestras über Jazzlegende David Sanborn, funky Power-Lady Candy Dulfer und Sänger Jan Josef Liefers bis hin zu Pop-Chartstürmer Matt Simons und der Techno- Bigband Jazzrausch… Das musikalische Spektrum ist so breitgefächert wie nie. Dazu kommen noch mit Kinga Glyk und Stacey Kent zwei internationale Perlen des Jazz, und die traditionelle Musiknacht Jazz in Town am 30. April rundet die 32. Auflage des Musikfestivals ab.

David Sanborn eröffnet am 3. Mai den Konzertreigen des diesjährigen Jazzfests in der Alten Stallhalle. Er gilt als einer der einflussreichsten Saxophonisten im Bereich R&B, Pop & Jazz. Live mit seiner aktuellen Acoustic Band gelingt es dem unangefochtenen ‘Weltmeister des Altsaxophons’ sein ausdrucksstarkes und ekstatisches Spiel auf ein neues Niveau zu heben und wunderbare Farben und Klanglandschaften zu erschaffen.

Jan Josef Liefers ist einer der ganz großen Schauspieler und auch Sänger in Deutschland. Er und seine Band Radio Doria machen nicht nur seit langem Musik, sie machen seit langem sehr gute Musik. Liefers brilliert auf den Konzertbühnen als famoser Sänger – vielerorts zu Gast – überall gefeiert. Mit ihm ein Ensemble, das von großartiger Pop-Musik mit deutlich hörbaren Einflüssen aus den 80er und 90er Jahren über funky Grooves bis hin zu klassischen Streichersätzen Hammer-Sound ab-liefert. Exklusiv haben Liefers und Band am 4. Mai ihr brandneues Programm mit im Gepäck.

Jan Josef Liefers

Hereinspaziert in die Alte Stallhalle heißt es am 9. Mai. Denn ‘Cirque’ ist der neueste Streich der äußerst erfolgreichen und beliebten Blechblaskünstler von Mnozil Brass. Und wie immer loten sie die Grenzen ihrer Instrumente aus. Artistisch betritt das Septett die Manege , um dem Affenzirkus des Alltags Musik entgegen zu setzen. Aus klassischer Volksmusik wird angewandte Blechmusik: typische Blasmusik, Schlager, Jazz und Popmusik, Oper und Operette. Ohne Furcht, Tadel und Vorbehalte, dafür mit sehr viel Wiener Schmäh, Humor und großer Raffinesse.

Stacey Kent ist international als feststehende Größe des Jazzgesangs etabliert. Ihr fein abgestimmter Sinn für Rhythmus und die Attraktivität ihrer beschwingenden und zugleich eindringlichen Stimme bringt ihr nicht selten Vergleiche mit Diana Krall oder Norah Jones ein. Folgerichtig hat Stacey Kent in den letzten 20 Jahren praktisch alles erreicht: Weit über 2 Millionen verkaufte Alben, goldene Schallplatten und ettliche Grammy – Nominierungen sprechen eine klare Sprache. In Rottweil wird die “Göttin des Bossa Nova” (Le Figaro) am 10. Mai ihr neues Programm “I Know I Dream” vorstellen. Die Eröffnung an diesem Abend gestaltet das Jazz-Quintett ‘True Blue’ um den Rottweiler Bassisten German Klaiber.

“When I Need Sax, I Call Candy”, sagte einmal Musiklegende Prince über Candy Dulfer und das tat er oft und immer wieder. Sie ist die bekannteste Saxofonistin zwischen Jazz, Soul, HipHop und Funk. “Together” heißt Dulfers aktuelles Album und Programm, in dem sie einmal mehr das zelebriert, was sie am besten kann: Eine zündende Melange aus punktgenauem Sax-Spiel, hemmungslosen Funkexplosionen, verführerischem Soul und modernem R&B. Bei ihrer Jazzfest-Premiere ist Candy Dulfer & Band am 11. Mai in Rottweil live zu erleben.

Kinga Glyk ist mit ihren erst 20 Jahren die derzeit größte Jazz-Sensation Europas. Im vergangenen Jahr war die Jazz-Bassistin plötzlich da. Eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert. Ihre Internet Klickzahlen schießen nur so durch die Decke. Spiegel-Online machte die 20-jährige sogar zum “Fräulein Wunder”. Inzwischen ist die junge Frau ein Star in der internationalen Jazz-Szene und direkt auf dem Weg, weltweit die Club- und Festivalbühnen zu erobern. Am 13. Mai präsentiert sie ihr aktuelles ‘Dream’-Repertoire in Rottweil.

Wenn es um authentische und attraktiv präsentierte Swingmusik geht, ist und bleibt das Pasadena Roof Orchestra unerreicht. In diesem Jahr feiert diese Formation ihr 50jähriges Jubiläum. Wenn also jemand mit Fug und Recht von sich behaupten darf, Swing nicht nur zu spielen, sondern zu sein, dann dieses 11-köpfige Ensemble. Doch das PRO ist mehr als ein nostalgisches Tanzorchester. Es hat seinen eigenen Stil entwickelt, die alte Zeit auf eine flotte Art ins Jetzt gerettet und somit der Tanzmusik der 1920er bis 40er Jahre zeitlosen Glanz verliehen. Das formvollendete Swing-Feeling und die einmalige Show dieses großen ‘Orchestras’ wird am 16. Mai live zu erleben sein.

Die Jazzrausch Bigband ist ein Profi-Ensemble, das sich zwischen Techno, House, Dance und Nu-Jazz-Sound bewegt. Als weltweit erste und einzige Resident-Bigband eines Technoclubs versteht es dieses Kollektiv kein anderes, klingende Kreativität mit den hohen Ansprüchen eines urbanen Nachtlebens zu vereinen. Pure Spielfreude, garantiert tanzbar! Bei ihren einzigartigen Live-Shows kommt es zu einer musikalischen Kernschmelze, bei der die Kreativität und Klangvielfalt einer Bigband auf die wirkungsvolle Klarheit eines Szene-Clubs trifft. In Rottweil präsentieren die Großformation mit Kult-Status am 17. Mai mit ‘Dancing Wittgenstein’ ihr inzwischen fünftes Programm. Ein fulminantes Musikfeuerwerk mit epochaler Klanggewalt von einer kreativen Bigband mit unerreichter Authentizität. ‘Opening Act’ an diesem Abend ist die Berliner Formation Cats & Breakkies.

Mit seinen Hits wie “Lose Control”, “We can do better” oder “Catch & Release” beherrscht Matt Simons seit einigen Jahren die internationalen Charts. In Deutschland löste er vor gut drei Jahren mit seiner Hitsingle “Catch & Release” im Deepend Mix Adele an der Spitze der Single-Top-Ten ab. In mehreren Ländern erhielt er dafür Platin und in Frankreich sogar eine Diamantene Schallplatte. Weltweit im Netz über 500 Millionen Streams, über 1 Million Download-Verkäufe, über 10 Millionen Shazams, #1 Airplay-Hit in Europa und über 100 Millionen VEVO Views…das sind die beeindruckenden Zahlen, die Matt Simons vorzuweisen hat. Vor kurzem erfolgte die Veröffentlichung des Songs “Open Up”. Damit macht er sich erneut auf den Weg in die Charts. Jetzt gibt er in einigen auserlesenen Orten in Europa – darunter sensationell auch Rottweil – Konzerte mit seinem brandneuen Programm. Am 5. April ist das Release-Datum für sein bisher größtes, ambitioniertestes und intimstes Album “After The Landslide”. Dieses brandneue Programm stellt er am 18. Mai in Rottweil vor. Wahrlich ein exklusives, sensationelles Jazzfest-Finale.

Infos unter www.jazzfest-rottweil.de

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu 32. Jazzfest Rottweil 2019 – Programm komplett!

  1. 32. Jazzfest Rottweil 2019 – Start in einer Woche!

    Nur noch knapp einer Woche – dann startet das 32. Jazzfest Rottweil 2019. Den traditionellen Auftakt bildet am 30. April die große Musiknacht Jazz in Town. Genau 40 Live-Acts werden ab 17.00 Uhr auf der Bühne Obere Hauptstraße und abends in 36 Lokalitäten die gesamte Innenstadt Rottweils bespielen und beswingen. Für nahezu jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.

    Den Veranstaltungsreigen in der Alten Stallhalle eröffnet dann am 3. Mai die Saxofon-Legende David Sanborn. Er gilt als einer der einflussreichsten Saxophonisten im Bereich R&B, Pop & Jazz. Live mit seinem aktuellen Acoustic Quintett gelingt es der Ikone, wunderbare Farben und Klanglandschaften zu kreieren.

    Das Konzert tags darauf mit Jan Josef Liefers und Radio Doria ist, wie auch die beiden Konzerte von Mnozil Brass am 9. Mai und Candy Dulfer am 11. Mai seit längerem schon restlos ausverkauft.

    Ein echtes Jazz-Highlights erwartet die Besucher dann am 10. Mai mit der international gefeierten Jazzsängerin Stacey Kent. Ihr fein abgestimmter Sinn für Rhythmus und die Attraktivität ihrer beschwingenden und zugleich eindringlichen Stimme bringt ihr nicht selten Vergleiche mit Diana Krall, Norah Jones oder Holly Cole ein und man kann sie getrost einordnen in diese Reihe der besten zeitgenössischen Jazz-Sängerinnen. In Rottweil wird die “Göttin des Bossa Nova” (Le Figaro) ihr neues Programm “I Know I Dream” vorstellen. Die Eröffnung an diesem Abend gestaltet das Jazz-Quintett ‘True Blue’ um den Rottweiler Bassisten German Klaiber.

    Stilistisch moderner wird es am 13. Mai, wenn die junge polnische Bassistin Kinga Glyk die Stallhallenbühne betreten wird. Kinga Glyk ist mit ihren erst 20 Jahren die derzeit größte Jazz-Sensation Europas. Im vergangenen Jahr war die Jazz-Bassistin plötzlich da. Eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert. Ihre Internet Klickzahlen schießen nur so durch die Decke. Spiegel-Online machte die 20-jährige sogar zum “Fräulein Wunder”. Inzwischen ist die junge Frau ein Star in der internationalen Jazz-Szene und direkt auf dem Weg, weltweit die Club- und Festivalbühnen zu erobern.

    Formvollendetes Swing-Feeling und eine glanzvolle Show mit Tanzmusik der 1920er bis 40er Jahre präsentiert das Pasadena Roof Orchestra am 16. Mai. Die Formation feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Wenn also jemand mit Fug und Recht von sich behaupten darf, Swing nicht nur zu spielen, sondern zu sein, dann dieses 11-köpfige Orchestra. Es hat seinen eigenen Stil entwickelt und die alte Zeit auf eine flotte Art ins Jetzt gerettet. Die Besucher erwartet ein perfektes Entertainment voll Rhythmus und Melodie, Esprit und Vergnügen, Schwung und Spaß, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Am 17. Mai gastiert mit der Jazzrausch Bigband ein Profi-Ensemble, das sich zwischen Techno, House, Dance und Nu-Jazz-Sound bewegt. Als weltweit erste und einzige Resident-Bigband eines Technoclubs versteht es diese Großformation mit Kult-Status, klingende Kreativität mit den hohen Ansprüchen eines urbanen Nachtlebens zu vereinen. Pure Spielfreude, garantiert tanzbar! Bei ihren einzigartigen Live-Shows kommt es zu einem fulminanten Musikfeuerwerk mit epochaler Klanggewalt und unerreichter Authentizität. ‘Opening Act’ an diesem Abend ist die Berliner Formation Cats & Breakkies.

    Mit seinen Hits wie “Lose Control”, “We can do better” oder “Catch & Release” beherrscht Matt Simons seit einigen Jahren die internationalen Charts. In Deutschland löste der Singer / Songwriter vor gut drei Jahren mit seiner Hitsingle “Catch & Release” Adele an der Spitze der Single-Top-Ten ab. In mehreren Ländern erhielt er dafür Platin und in Frankreich sogar eine Diamantene Schallplatte. Weltweit im Netz über 500 Millionen Streams, über 1 Million Download-Verkäufe, Nummer 1 Airplay-Hits in Europa und über 100 Millionen Views…das sind die beeindruckenden Zahlen, die Matt Simons vorzuweisen hat. Vor kurzem erfolgte die Veröffentlichung seines neuen Albums. Damit macht er sich erneut auf den Weg in die Charts. Jetzt gibt er in einigen auserlesenen Orten – darunter am 18. Mai auch in Rottweil – Konzerte mit seinem brandneuen Programm. Was für ein exklusives, sensationelles Jazzfest-Finale 2019!

    Weitere Infos unter http://www.jazzfest-rottweil.de