Weltpremiere – Original St.Galler Klosterplan erstmals öffentlich zu sehen

#stgallen #klosterplan

Weltpremiere – Original St.Galler Klosterplan erstmals öffentlich zu sehen

Der im 9. Jahrhundert gezeichnete St.Galler Klosterplan gilt als bedeutendste noch existierende Architekturzeichnung aus dem frühen Mittelalter. Der neue Ausstellungssaal am Klosterhof mit der Dauerausstellung «Das Wunder der Überlieferung – Der St.Galler Klosterplan und Europa im frühen Mittelalter» wird am 12. April 2019 durch Bundesrat Alain Berset im Stiftsbezirk St.Gallen feierlich eröffnet. Ab dem 13. April 2019 wird der berühmte Klosterplan als Hauptattraktion und wichtigstes Exponat erstmals im Original öffentlich zu sehen sein, ergänzt durch einzigartige Schätze des Stiftsarchivs St.Gallen.

St.Galler Klosterplan. Quelle: St.Gallen-Bodensee Tourismus


Das Pergament mit der frühesten Darstellung eines Klosterbezirks aus dem Mittelalter kann nach einer einführenden Multivision in einem eigenen Raum im Original betrachtet werden. Aber jeweils nur für einige Sekunden, weil das wertvolle Dokument aus konservatorischen Gründen vor zu starker Lichtexposition geschützt werden muss. Der Plan gibt einen einzigartigen Einblick in nahezu alle Bereiche des klösterlichen Lebens, in die Planung von Bauwerken und die Architektur vor 1200 Jahren.

Quelle / Mehr Infos:
St.Gallen-Bodensee Tourismus
www.st.gallen-bodensee.ch

Promotion

PROMOTION