Die Stadtführungen in Konstanz im Juni

#Konstanz

Die Stadtführungen in Konstanz im Juni

Ritter, Landsknecht, Henker oder Nachtwächter: Sie alle nehmen Geschichtsinteressierte und Kulturbegeisterte bei inszenierten Stadtführungen mit auf eine lebendige Zeitreise in die Konstanzer Historie. Und auch klassische Touren wie „Gegenwart der Vergangenheit“ oder „Auf den Spuren des Konzils“ begeistern mit einem erlebnisreichen Blick hinter die Kulissen der größten Stadt am Bodensee – lesen Sie selbst….

ÖFFENTLICHE STADTFÜHRUNGEN Juni 2019

GEGENWART DER VERGANGENHEIT
Informativ, historisch, populär: Der klassische Rundgang durch die Altstadt ist der „Hit“ unter den Führungen. Vom Konzil und der Imperia über das Münster bis hin zu den malerischen Gässchen der Niederburg lernen die TeilnehmerInnen hier (fast) alle Sehenswürdigkeiten der Innenstadt kennen. Die lebendige Zeitreise vom Mittelalter bis heute wird in verschiedenen Sprachen angeboten – einfach anfragen und den Facettenreichtum der größten Stadt am Bodensee entdecken.
Termine: Montag – Samstag um 10.00, 11.15 und 14.30 Uhr,
jeden Samstag um 11.30 Uhr English City Tour “The Presence of the Past”,
jeden Sonntag um 11.15 und 14.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

KONZILGESCHICHTEN
Erlebbare Historie: Das Konstanzer Konzil mit der einzig gültigen Papstwahl nördlich der Alpen ist als herausragendes Ereignis vor 600 Jahren (1414-1418) noch heute in der Stadt präsent. Das Konzilsgebäude, die Hafenfigur „Imperia“, der Hussenstein und viele weitere Sehenswürdigkeiten erinnern an dieses mittelalterliche Weltereignis. Bei dieser Stadtführung erfahren TeilnehmerInnen alles rund um das Konstanzer Konzil und auch weniger bekannte Orte dieser Zeit werden erkundet.
Termine: 01.06. | 11.06. | 22.06. | 25.06., jeweils um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

DER BODENSEETATORT. FOLGEN SIE EINER HEISSEN SPUR
Tatorterlebnis mit Insider-Wissen: Auf den Spuren von „Tatort“- Kommissarin Klara Blum geht es hier zu markanten Drehorten des Bodensee Tatorts. Der Blick hinter die Kulisse mit Infos zu den einzelnen Drehtagen sowie der Besichtigung der sogenannten „covered locations“, wie beispielsweise der Weinstube aus dem „Schwedischen Freund“ ist dabei inklusive. Aber Vorsicht: Hier wird mit Tricks gearbeitet und der Fernsehzuschauer oft hinters Licht geführt.
Termine: 02.06. um 10.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 12 Euro pro Person

UNTERIRDISCHE AUSSTELLUNG: DIE KASTELLRUINE AM MÜNSTERPLATZ
Am Beginn und am Ende der Römerherrschaft gab es in Konstanz Kastelle. Die frühen Kastelle sind nur an Verfärbungen in der Erde erkennbar. Die Spätantike aber hat eine mächtige Mauer und einen oktogonalen Festungsturm hinterlassen. An der Grabungsstelle im unterirdischen Museum – bei Mauer und Turm – werden die Ergebnisse der Ausgrabungen erklärt.
Termine: 02.06. | 09.06. | 16.06. | 23.06. | 30.06., jeweils um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Pyramide
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: 1 Euro pro Person

HUS IN KONSTANZ – DAS ENDE EINES REFORMATORS
Drei Wochen lebte der Prager Reformator Jan Hus in Konstanz in Freiheit, bevor er gefangen gehalten und schließlich am 6. Juli 1415 öffentlich verbrannt wurde. TeilnehmerInnen begeben sich bei dieser Stadtführung auf die Spuren des Reformators und erleben seine Geschichte an Originalschauplätzen.
Erkundet werden u.a. das Dominikaner- sowie Franziskanerkloster, der Münsterplatz und die Hussenstraße – alles Orte, an denen sich Hus aufhielt.
Termine: 04.06. um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

ERZÄHLENDE BÄUME
Kastanie, Linde, Eiche und viele mehr: Vom See über das Inselhotel als ehemaliges Dominikanerkloster bis in die Altstadt erfahren TeilnehmerInner bei dieser Führung neben Spannendem zur Konstanzer Stadtgeschichte auch Wissenswertes zu besonderen Bäumen, die ihnen auf dem Weg begegnen.
Termine: 05.06. | 26.06., jeweils um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

LIEBE UND FEGEFEUER
Minne, Liebe und Bettgeschichten: Die Stadtführung „Liebe und Fegefeuer“ gibt einen spannenden Einblick in die Betten der BürgerInnen vor 600 Jahren. TeilnehmerInnen erfahren hier, wie Konstanzer trotz Tabus ihre Sexualität auslebten und welche Rolle das ritterliche Ideal der hohen sowie göttlichen Minne im Mittelalter für Kleriker und Adelige spielte.
Termine: 06.06. um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

NACHTWÄCHTERRUNDGANG
Mystische Stimmung, spannende Geschichten, malerische Gässchen: Beim Nachtwächterrundgang durch Konstanz entdecken TeilnehmerInnen die ehemalige Bischofsstadt in ganz besonderem Licht. Die amüsanten Anekdoten und Lieder des Nachtwächters bei der Entdeckertour durch die „Niederburg“ als ältestem Stadtteil von Konstanz runden einen gelungenen Abend ab oder läuten diesen ein.
Termine: 06.06. | 13.06. | 20.06. | 27.06., jeweils um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 15 Euro pro Person

MIT DER DREHORGELFRAU DURCH KONSTANZ
Konstanzer Geschichte klangvoll erleben: Der Rundgang durch die Altstadt mit der Drehorgelfrau und ihren musikalischen Klängen macht’s möglich. Neben informativen Anekdoten und Wissenswertem rund um die Konstanzer Stadtgeschichte gibt diese inszenierte Führung zudem eine spannenden Einblick in die Historie der Drehorgel, wie sie gespielt wird und welche Lieder für sie besonders geeignet sind. Und auch Fragen danach, wie Mozart zum Konstanzer Münster passt und warum das Lied „Fischerin vom Bodensee“ bis heute so beliebt ist, werden bei dieser unterhaltsamen Stadtführung auf überraschende Weise beantwortet.
Termine: 07.06. um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 12 Euro pro Person

MIT DEM RITTER UNTERWEGS
Ritter Schreckenstein und seine Welt: Ob Glauben oder Ängste, große Ereignisse oder alltägliche Dinge, gruselige oder heitere Legenden aus dem Spätmittelalter – diese Stadtführung bietet einen ausführlichen Einblick in die facettenreiche Ritterwelt. Die gemeinsame Reise geht dabei zurück bis zur Zeit des Konstanzer Konzils und lädt die TeilnehmerInnen ein, in dieses bunte Weltereignis einzutauchen.
Termine: 07.06. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 15 Euro pro Person

MIT DEM RITTER UNTERWEGS. Bildnachweis: MTK- Dagmar Schwelle

WÄNDE ERZÄHLEN GESCHICHTE
Konstanz als die am reichsten mit Wandmalereien ausgestattete Stadt im deutschen Sprachraum: Ausgehend vom ehemaligen Dominikanerkloster verbreiteten sich vor allem die Fresken der Gotik ab dem 13. Jahrhundert über die gesamte damalige Welt. Die Führung gibt einen spannenden Einblick in profane, sakrale sowie weitere Wandmalereien und erzählt so die Stadtgeschichte lebendig nach.
Termine: 08.06. | 26.06., jeweils um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

VON WUOSTGRÄBEN UND ANDEREN STILLEN ÖRTCHEN
Überraschender Blick hinter die Kulissen: Feuergassen und Hinterhöfe, die sonst für die Öffentlichkeit unzugänglich sind, geben einen Einblick in das heute verborgene Leben des Mittelalters. Die einst mächtige Bischofsmetropole zeigt sich bei dieser Stadtführung in einem völlig anderen Licht – selbst KonstanzerInnen entdecken hier zahlreiche Überraschungen.
Termine: 12.06. | 22.06., jeweils um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

SCHIFF AHOI & LAND IN SICHT
Ab sofort gibt es eine kleine Kreuzfahrt durch die Konstanzer Bucht inklusive Panoramablick auf Konstanz und die oft schneebedeckten, nahen Alpen in Kombination mit einem informativen Spaziergang entlang der Uferpromenade: Die neue Stadtführung „Schiff ahoi & Land in Sicht“ zeigt Konstanz vom Wasser UND von Land aus. Mit dem Schiff „Möwe“ geht’s vom Konstanzer Hafen zur Therme und von dort zu Fuß am Ufer entlang zurück in die historische Innenstadt. Unterwegs gibt’s amüsante Anekdoten und viel Wissenswertes zur größten Stadt der Vierländerregion Bodensee sowie zur Geschichte der Landsitze und noblen Villen berühmter Besitzer entlang der Seestraße. Highlights sind dabei u.a. das Schloss Seeheim, die Villa Douglas und die Villa Prym – ein sehenswertes Erlebnis für Groß und Klein….
Termine: 14.06. | 21.06. | 28.06, jeweils um 12.15 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: 19 Euro pro Person

DIE SAU RAUSLASSEN MIT DEM LANDSKNECHT
Redewendungen, „die auf keine Kuhhaut gehen“: Sprachgewandt führt Landsknecht Sebastian von Burtenbach die TeilnehmerInnen durch die mittelalterlichen Gassen von Konstanz und erklärt dabei, wie die heute noch gängigen Redewendungen damals entstanden. Das Motto dabei: „Über den eigenen
Schatten springen“, bei der Landsknecht-Führung teilnehmen und gemeinsam „die Sau rauslassen“. Anschließend „den Bogen heraushaben“, spannende „Geschichten aus dem Ärmel schütteln“ und unterhaltsame Anekdoten zur Konstanzer Stadtgeschichte selbst erzählen.
Termine: 14.06. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 15 Euro pro Person

EIN KARDINAL UND DER SEKRETÄR DES PAPSTES GEBEN SICH DIE EHRE
Zeitzeugen der einzig gültigen Papstwahl nördlich der Alpen erzählen faszinierende Geschichten von dem, was während des Konstanzer Konzils – einem der größten Kongresse des europäischen Mittelalters – geschah. Das Gespräch zwischen Guillaume Fillastre, dem letzten noch überlebenden Kardinal des Konstanzer Konzils und dem Schriftsteller, Humanisten sowie Sekretären des Papstes, Poggio Bracciolini, erwecken die Diskussionen und Geschehnisse der damaligen Zeit erneut zum Leben.
Termine: 19.06. um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 15 Euro pro Person

ZU SPEIS‘ UND TRANK IM MITTELALTER
Festmähler, Armenspeisungen, Markttreiben, Plumpsklogruben, Kochrezepte und vieles mehr: Auf Spurensuche danach, was vor 600 Jahren während des Konstanzer Konzils gespeist und getrunken wurde, finden sich zahlreiche Schätze. Neben Bildern geben auch Preislisten, Abrechnungen und Essensreste einen Einblick in die Ess- und Trinkgewohnheiten der Bevölkerung im Mittelalter.
Termine: 20.06. um 15.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 10 Euro pro Person

IMPERIA – EIN EROTISCHER MYTHOS DER BEGEISTERT
Sinnliche Freuden, käufliche Liebe, frühere Lebensformen: Diese inszenierte Stadtführung nimmt TeilnehmerInnen mit auf eine außergewöhnliche Zeitreise in das verruchte mittelalterliche Konstanz. Gab es die edle Kurtisane Imperia wirklich? Und war sie tatsächlich am Bodensee? Diese und weitere spannende Fragen beantworten Hübschlerin oder Hurenwirt bei dieser Tour durch die historische Altstadt auf authentische Weise. Einfach teilnehmen und die Geschichte der größten Stadt am Bodensee aus einer neuen, verführerischen Perspektive erleben.
Termine: 21.06. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 18 Euro pro Person

MIT DER LATERNE AUF SPUREN DÜSTERER GESCHICHTE(N)
Ghost Walk mit Henker Hans: Diese besondere Gruseltour führt die TeilnehmerInnen in die Welt der Vampire, Geister und Hexen. Ob finstere Ecken, heimliche Orte oder schaurige Geschichten: Der Henker kennt sie alle und zeigt das Konstanzer Mittelalter von seiner düsteren Seite – ein echtes Erlebnis für Jung und Alt.
Termine: 28.06. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 18 Euro pro Person

Promotion

PROMOTION