Ham Radio 2019: Freude am Reisen und an Kommunikation

#hamradio #messefn

Freude am Reisen und an Kommunikation

Friedrichshafen – Kein Weg ist zu weit, kein Ort ist unerreichbar: Funkamateure sind überall auf der Welt unterwegs und dabei mit ihren Antennen immer empfangsbereit – selbst bis hinauf ins Weltall reichen die Funkverbindungen. Zur 44. Auflage der Ham Radio wird es erneut viele Freunde des Amateurfunks zum Kennenlernen, Treffen und Austausch mit Gleichgesinnten sowie zum Einkaufen nach Friedrichshafen ziehen. Die internationale Amateurfunk-Ausstellung findet vom 21. bis 23. Juni 2019 statt und steht unter dem Motto „Amateurfunk On Tour“. Rund 180 Aussteller aus 32 Ländern präsentieren ihre Produkte, Trends und Neuheiten rund ums Funken sowie die dazu gehörige Technik. Der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) e.V. lädt zum 70. Bodenseetreffen mit zahlreichen Vorträgen ein.

Von Messgeräten und Antennen, über Elektrotechnik bis hin zu Hard- und Software: Die 44. Auflage bietet ein weites Spektrum an Technik, Elektronik, Zubehör und Ausstattung. Der Flohmarkt sowie die nationalen und internationalen Verbände runden das Angebot der Ham Radio ab. Ein spannendes Programm für alle Nachwuchsfunker zwischen acht und 21 Jahren steht bei der Ham-Rallye auf dem Programm.

Ham Radio – Foto: Veranstalter

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die Ham Radio findet von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Juni 2019 in Friedrichshafen statt und ist täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr, am Sonntag von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 11 Euro, im Vorverkauf 10 Euro. Die Drei-Tageskarte ist für 26 Euro, im Vorverkauf für 24 Euro erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter www.hamradio-friedrichshafen.de.

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu Ham Radio 2019: Freude am Reisen und an Kommunikation

  1. Besucher aus über 50 Ländern machen den Ham Spirit erlebbar

    Weltoffenheit, Begeisterung für Technik und Völkerverständigung jenseits aller Grenzen zeichnen den Ham-Spirit aus, den Funkamateure aus aller Welt leben. Am Wochenende haben 14 300 Besucher aus über 50 Ländern ihre Antennen am Bodensee ausgefahren, um auf der Ham Radio persönlich miteinander in Kontakt zu treten, sich über die neueste Technik zu informieren und anderen über Funk darüber zu berichten. „Die Messebesucher zeichnen sich durch ihre hohe technische Kompetenz aus, was einen hohen Anspruch an die Auswahl der Aussteller und den Inhalt des Rahmenprogramms mit sich bringt. Mit Unterstützung des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC) e.V. als ideeler Träger sind wir wieder dem Ruf als Europas Leitmesse im Amateurfunk gerecht geworden. Die 44. Auflage zog rund 400 Besucher mehr als im Vorjahr an“, freuen sich Messe-Chef Klaus Wellmann und Projektleiterin Petra Rathgeber. 184 Aussteller und Verbände aus 32 Ländern präsentierten sich, das Vortragsprogramm war hochkarätig besetzt: Neben Branchengrößen zog vor allem der Nobelpreisträger Joe Taylor mit seinen Ausführungen großes Interesse der Besucher auf sich.

    Das nächste Mal funkt die Ham Radio von 26. bis 28. Juni 2020 aus Friedrichshafen und rückt damit in den traditionellen Zeitraum.