Die Geschichte des Bodensees: “Der gefährliche See” von Tobias Engelsing

#Buchtipp #südverlag

Wetterkapriolen sind kein aktuelles Phänomen, wie das Buch “Der gefährliche See” am Beispiel Bodensee eindrucksvoll zeigt. Auch in der Vergangenheit traten diese wiederholt auf. Schön dokumentiert.
MK Schechler, See-Infos.de

Die Geschichte des Bodensees: “Der gefährliche See” von Tobias Engelsing/neu im Südverlag

Heutzutage ist der Bodensee ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersporttouristen und Badefreunde. Doch die Urlaubsidylle täuscht: Auf dem Grunde des Bodensees ruhen noch immer überladene Lastensegler, Handels- oder Dampfschiffe, die von einem Sturm oder dichtem Seenebel überrascht wurden. Wenn der Bodensee über die Ufer trat, verursachte er schwerste Überschwemmungen, überspülte Dörfer und Felder, trennte Verbindungswege und forderte dabei so manches Menschenleben. Und selbst in kalten Wintern, während der „Seegfrörnen“, bot der scheinbar befriedete See Eisgängern lediglich eine trügerische Sicherheit. Versuche, den See in menschliche Grenzen zu zwingen, blieben Utopie. Tobias Engelsing befasst sich in seinem Buch „Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle am Bodensee“ mit der Gefahren- und Katastrophengeschichte des Bodensees.

Tobias Engelsing
Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein
256 Seiten, ca. 250 farb. und s/w Abb., Hardcover.
Südverlag
ISBN 978-3-87800-123-2
€ 24,90
Erschienen am 11. Juni 2019

Mit „Der gefährliche See“ erscheint ein attraktiver Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Rosgartenmuseum in Konstanz (26. Juni bis 29. Dezember 2019). Tobias Engelsing lässt durch zahlreiche Fotografien die Auswirkungen der Naturgewalt des Bodensees lebendig werden. Gleichzeitig bietet die Geschichte des Bodensees auch die Möglichkeit, einen Blick auf unseren fragwürdigen Umgang mit der Natur zu wagen. Der menschengemachte Klimawandel und der moderne Freizeittourismus, der langfristig das zerstört, was er bestaunen will, sind Phänomene, deren Auswirkungen auch am Bodensee zu spüren sind.

Über den Autor
Tobias Engelsing studierte Geschichte, Rechtswissenschaft und Politik an der Universität Konstanz. Von 1992 bis 2006 war er Redaktionsleiter bei der Tageszeitung Südkurier und übt noch heute regelmäßig journalistische Tätigkeit aus u. a. für DIE ZEIT und verschiedene deutsche und Schweizer Tageszeitungen. Seit 2007 ist er Direktor der Städtischen Museen Konstanz. Tobias Engelsing ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte der Bodenseeregion.

Über den Verlag
„Wir bringen Kultur ins Buch“ – der 1945 gegründete Südverlag steht als kleiner, feiner Publikumsverlag für besondere Titel zu literarischen, historischen wie erbaulichen Themen: inhaltsreich, ästhetisch gestaltet und haptisch ansprechend. Darüber hinaus gehören die bekannten Vater-und-Sohn-Geschichten von Erich Ohser alias e.o.plauen seit Jahrzehnten zum Programm des Südverlags.

Promotion

PROMOTION