DO-DAYS – Flugwochenende mit den Oldtimern der Lüfte: 10. & 11. August 2019

#dorniermuseum

DO-DAYS – Flugwochenende mit den Oldtimern der Lüfte: 10. & 11. August 2019

Friedrichshafen – Flugschau, Action und Piloten-Feeling: Die zehnte Auflage der DO-DAYS machen das Dornier Museum Friedrichshafen am 10. und 11. August wieder zum Sommer-Treffpunkt für alle Freunde klassischer Flugzeuge. Die DO-DAYS präsentieren über das ganze Wochenende ein buntes und faszinierendes Programm mit Attraktionen für Groß und Klein, Live-Musik und der Gelegenheit, bei einem Rundflug in einem fliegenden Oldtimer den Bodensee von oben zu sehen.

Da gibt es was zu staunen: Mehr als 50 historische Maschinen warten rund um das Museum und Flugvorführungen steigen am laufenden Band. Das Gelände rund um das Museum und das angrenzende Flughafen-Rollfeld werden zum Laufsteg für nostalgischen Glanz und moderne Technik. Schon das Fly-In der Gastmaschinen an beiden Tagen ist eine Schau für sich: Dutzende fliegende Oldtimer mit ihren Piloten, darunter auch zahlreiche Do 27-Maschinen, der größte Doppeldecker der Welt, die Antonov An-2, und die Do 24 ATT werden sich hier wieder treffen. Besucher erleben die historische Luftfahrt hautnah und in Aktion und dürfen mit den Piloten und deren Maschinen auf Tuchfühlung gehen. Auch ein Besuch der Flying Bulls aus Salzburg darf bei den Jubiläums-DO-DAYS nicht fehlen. Zwei Tage lang darf man zu Rundflügen mit aufsteigen: In den Do 27-Fliegern, in Helikoptern und historischen Doppeldeckern geht es hinauf zu Rundflügen über den Bodensee.

Tägliche Airshows
Spektakuläre Aktion mit den Akrobaten der Lüfte gibt es gleich mehrmals täglich. Dabei präsentieren die Piloten ihr Können bei Kunstflugvorführungen und Überflügen. Wenn der unverwechselbare Klang klassischer Flugmotoren ertönt und die waghalsigen Piloten ihre Figuren in den Himmel zaubern, steigt auch der Adrenalinpegel bei den Zuschauern nach oben. Gleich drei sogenannte „Warbirds“ (historische Jagdflugzeuge) werden von den Piloten bei Kunstflügen vorgeführt. Pilot Guido Voss fliegt mit seiner North American AT-6 Super Six (Baujahr 1941) und einer North American T-28 Trojan (Baujahr 1949), die beide als Jagdtrainer im Einsatz waren. Wenn der Rolls-Royce Merlin V12 Motor mit 1.600 PS gestartet wird steht Pilot Wilhelm Heinz mit seiner „Louisiana Kid“, einer Mustang P-51D, in den Startlöchern. Die Mustang P-51 ist eine von nur noch wenigen flugfähigen Maschinen dieser Art und galt im zweiten Weltkrieg als eines der besten Jagdflugzeuge. Abgerundet wird das Airshow-Programm von Kunstflugmeisterin Petra Unger mit einer Pitts S1S und Kunstflieger Erwin Grundl mit einer Christen Eagle II.

Airshow. Do Days. Foto © Dorniermuseum

Spiel und Spaß für Kinder und Familien
Nicht nur in der Luft, sondern auch am Boden wird jede Menge geboten: Für ein buntes Kinder- und Familienprogramm sorgt das Museum mit Käpt´n Blaubär vom Ravensburger Spieleland, Maskottchen-Paraden, Bühnenshows und tollen Mitmach-Aktionen. Das Seehasen-Mini-Dampfbähnle zieht seine Runden über das Museumsgelände und beim großen Tretflieger-Wettrennen wird’s richtig spannend. Für strahlende Augen sorgt zudem das Kinderschminken und die Zeppelin-Hüpfburg. Die Wassershows und Vorführungen der Flughafen-Feuerwehr sorgen zwei Mal am Tag für etwas Abkühlung und große Augen bei den Besuchern, wenn die Löschfahrzeuge zeigen, wozu sie im Notfall in der Lage sind. Auch Rundfahrten im historischen Dienstwagen von Prof. Claude Dornier werden in diesem Jahr angeboten.

Live-Rock am Rollfeld
Samstagabend steigt ab 20 Uhr die kultige Open-Air Pilot’s Party mit der Band „Powerflowers“ auf der Museums-Terrasse. Feiern und tanzen mit Rollfeld-Blick, Sonnenuntergang und den besten Hits der 70er-, 80er- und 90er-Jahre. Der Eintritt zur Pilot’s Party ist frei.

Entspannte Anreise
Die Parkplätze direkt am Museum sind immer schnell belegt, deshalb pendeln Oldtimer- und Sonderbusse im Viertelstundentakt vom Hafenbahnhof und vom Hauptbahnhof zum Dornier Museum und wieder zurück. Auch der ZF-Parkplatz P6 steht an den DO-DAYS als P+R-Parkplatz zur Verfügung. Von hier pendeln die Busse im 10-Minuten-Takt. Oder man reist mit öffentlichen Verkehrsmitteln an: Die BOB-Bahnhaltestelle am Flughafen und die Bushaltestellen am Museum sind nur wenige Schritte vom Festgelände entfernt.

Infos
Das Erlebnis DO-DAYS findet am Samstag, 10. August von 9 – 18 Uhr und am Sonntag, 11. August von 9 – 17 Uhr im und um das Dornier Museum Friedrichshafen statt. Die Open-Air Pilot’s Party am Samstag beginnt um 18 Uhr bei freiem Eintritt. Tickets für die Rundflüge gibt es direkt vor Ort zu kaufen. Das komplette DO-DAYS-Programm, angemeldete Gastflugzeuge und weitere Informationen zu allen Rundflugangeboten sind unter www.dorniermuseum.de abrufbar.

Promotion

PROMOTION