Welt­gym­na­es­trada 2019: Vor­arl­berger Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­tionen ziehen erfreu­liche Bilanz

#Welt­gym­na­es­trada #vorarlberg

Welt­gym­na­es­trada 2019: Vor­arl­berger Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­tionen ziehen erfreu­liche Bilanz

Dornbirn/Bregenz – Im Juli 2019 war Vor­arl­berg (A) bereits zum zweiten Mal nach 2007 Gast­ge­ber­land der Welt­gym­na­es­trada, unter wesent­li­cher Betei­li­gung von Vor­arl­berg Tou­rismus, Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus und Con­ven­tion Partner Vor­arl­berg. Sie über­nahmen die Unterkunfts-Buchungen für 25.000 Über­nach­tungen sowie die Ver­rech­nung mit Teams aus 66 Nationen, unter­stützten bei der Teilnehmer-Registrierung und ent­wi­ckelten die Welt­gym­na­es­trada App mit. Tau­sende Teil­nehmer sowie Besu­cher nutzten diese als Info- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form wäh­rend des Gro­ße­vents.

Bei der Welt­gym­na­es­trada in Vor­arl­berg vom 7. bis 13. Juli 2019 zeigten mehr als 18.000 Tur­ne­rinnen und Turner aus ins­ge­samt 66 Nationen sport­liche Leis­tungen auf höchstem Niveau. Gemeinsam mit dem Orga­ni­sa­ti­ons­team der Welt­gym­na­es­trada sorgten die Tou­ris­mus­un­ter­nehmen Vor­arl­berg Tou­rismus, Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus und Con­ven­tion Partner Vor­arl­berg bereits zum zweiten Mal nach 2007 für einen rei­bungs­losen Ablauf.

„Vor­arl­berg konnte erneut beweisen, dass auch eine Region mit vielen Betei­ligten große inter­na­tio­nale Events stemmen kann und Groß­städten in nichts nach­steht. Ein sol­ches Fes­tival ist nicht nur ein schönes Aus­hän­ge­schild für ein Gast­ge­ber­land, son­dern bringt auch eine große Wert­schöp­fung“, ist Tou­ris­mus­di­rektor Chris­tian Schüt­zinger über­zeugt. „Das Rheintal mit seinen vielen Ort­schaften wurde von den tau­senden Gästen als Ein­heit wahr­ge­nommen, was zeigt, wel­ches Poten­tial in unserer Region steckt“, ergänzt Urs Treu­thardt, Geschäfts­führer von Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus und Con­ven­tion Partner Vor­arl­berg. „Dass wir das Welt­turn­fest zum zweiten Mal in Vor­arl­berg aus­richten durften, ist eine große Bestä­ti­gung für die gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Orga­ni­sa­tionen, Gemeinden und tau­senden Ehren­amt­li­chen, die die rei­bungs­lose Durch­füh­rung erst ermög­licht haben“, ergänzt Erwin Reis, Geschäfts­führer der Welt­gym­na­es­trada 2019.

Zusam­men­ar­beit im Netz­werk
So war Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus Ver­mittler von Rah­men­pro­grammen und betreute einen Stand im Mes­se­ge­lände. Con­ven­tion Partner Vor­arl­berg unter­stützte das WG-Team bei der Regis­trie­rung, über­nahm die Hotel-Buchungen für rund 25.000 Näch­ti­gungen für die Teil­nehmer, Pres­se­ver­treter und Spon­soren sowie die Ver­rech­nung mit den Teams aller 66 Nationen. In Zusam­men­ar­beit mit dem WG-Team ent­wi­ckelten die Tou­ris­mus­partner die Welt­gym­na­es­trada App.

Rund 18.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 16. Weltgymnaestrada 2019 waren in 72 Schulen, 50 Hotels sowie auf Campingplätzen und Privatunterkünften im Vorarlberger Rheintal untergebracht.
Copyright: Weltgymnaestrada 2019/Fototeam Digital Wolfurt

Digi­taler Fes­ti­val­guide
Die Welt­gym­na­es­trada App wurde über 21.000 Mal her­un­ter­ge­laden und erreichte über 2,1 Mil­lionen Page­views. „Die App diente Teil­neh­mern und Besu­chern als mobiler Fes­ti­val­guide, der lau­fend aktua­li­siert wurde und maß­geb­lich zur Kom­mu­ni­ka­tion mit den Teil­neh­mern und Besu­chern bei­getragen hat. So wurden auch die Ver­schie­bung der Eröff­nungs­feier und Pro­gramm­än­de­rungen kom­mu­ni­ziert“, sagt Urs Treu­thardt. „Ein großer Vor­teil“, betont auch Gemma Barton, Lei­terin der bri­ti­schen Dele­ga­tion, „die App benach­rich­tigte rasch, ein­fach und indi­vi­duell über Ände­rungen.“ Die aktiven Teil­nehmer erhielten einen Code, der die Erstel­lung eines per­so­na­li­sierten Zeit­plans mit allen Auf­tritts­ter­minen sowie den Ört­lich­keiten ermög­lichte.

Sozialer Aus­tausch
Um die beson­deren Momente fest­zu­halten und die Begeis­te­rung zu teilen, betreuten wäh­rend der Woche ein Dut­zend Redak­teure die Sozialen Kanäle von Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus und Vor­arl­berg Tou­rismus. Ins­ge­samt setzten sie 220 Instagram-Storys und Facebook-Posts ab. Alle Social Media Akti­vi­täten waren auf der Social Wall der App gebün­delt. Eine Nach­schau ist auf vorarlberg.social/guide/events/world-gymnaestrada-2019 ver­fügbar. „Auch Posts und spek­ta­ku­läre Bilder der inter­na­tio­nalen Gäste in Vor­arl­berg gingen um die Welt. Das ist die ehr­lichste Wer­bung für unser Land“, betont Urs Treu­thardt.

Wei­ter­ent­wick­lung der App
Die Basis der App – die Con­ven­tion App Vor­arl­berg – wird lau­fend wei­ter­ent­wi­ckelt und auf die Bedürf­nisse kom­mender Kon­fe­renzen und Tagungen ange­passt. Eine Adap­tion der App kommt bei­spiels­weise schon beim 58. Dorn­birn Global Fiber Con­gress im Sep­tember 2019 zum Ein­satz.

Info unter www.bodensee-vorarlberg.com, www.convention.cc, und www.vorarlberg.travel sowie www.wg2019.at

Promotion

PROMOTION