Kunstmuseum Ravensburg: Jahresprogramm 2020

#Ravensburg #kunstmuseum

Kunstmuseum Ravensburg: Jahresprogramm 2020

noch bis 16. Februar 2020
MONDJÄGER
NATHALIE DJURBERG & HANS BERG
IM DIALOG MIT ASGER JORN (1./2. OG, EG)

7. März bis 7. Juni 2020
SOPHIE CALLE (1./2. OG)

SAMMLUNG SELINKA
LEBENSGEFÜHL LANDSCHAFT (EG)

27. Juni bis 4. Oktober 2020
AUSZEIT
VON PAUSEN UND MOMENTEN DES AUFBRUCHS (1./2. OG, EG)

24. Oktober 2020 bis 31. Januar 2021
HELMUT STURM (1./2. OG)

Ausstellungsansicht »MONDJÄGER. Nathalie Djurberg & Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn«, Kunstmuseum
Ravensburg, 2019, VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Wynrich Zlomke

MONDJÄGER
NATHALIE DJURBERG & HANS BERG IM DIALOG MIT ASGER JORN

noch bis 16. Februar 2020

Mit der Ausstellung »Mondjäger« zeigt das Kunstmuseum Ravensburg in einer erstmaligen Gegenüberstellung malerische und skulpturale Werke des herausragenden dänischen Künstlers Asger Jorn sowie filmische Werke des renommierten schwedischen Künstlerduos Nathalie Djurberg & Hans Berg. Asger Jorn (1914–1973) gilt als einer der wichtigsten und facettenreichsten Künstler der europäischen Avantgarde nach dem Zweiten Weltkrieg. Djurberg & Berg (*1978) haben durch ihre verzaubernd-irritierenden Animationsfilme mit Figuren aus Knetmasse und hypnotischem Sound internationale Bekanntheit erlangt. Obwohl die skandinavischen Künstler Generationen und Medien voneinander trennen, verbindet sie eine Welt des Kreatürlichen, die von Mischwesen zwischen Mensch und Tier bevölkert ist. Die von Metamorphosen und Verwandlungen bestimmten Wesen verweisen auf die triebhaften Anteile unserer Spezies und lassen die mit »dem Tier« assoziierten Begriffe von Freiheit, Wildheit und Instinkthaftigkeit aufscheinen. Im spielerischen ergebnisoffenen Prozess werden klassische Wert- und Formbegriffe gesprengt, um dem Unbekannten und der Imagination Platz zu geben. Die farbmächtigen Bildwelten entführen die Betrachter auf eine Reise voller Verwandlungen und Überraschungen und versprechen Einblicke in die Tiefen und Untiefen des Geistes.

Ausgangspunkt der Ausstellung bildeten wichtige Gemälde Asger Jorns aus der Sammlung Selinka des Kunstmuseum Ravensburg, die durch zahlreiche Leihgaben ergänzt werden. »Mondjäger« zeigt insgesamt 46 Werke des dänischen Künstlers und acht raumgreifende Filme von Djurberg & Berg. Die Ausstellung wird von der Kulturstiftung des Bundes und der Baden-Württemberg Stiftung gefördert.

KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
www.kunstmuseum-ravensburg.de

Promotion

PROMOTION

Eine Antwort zu Kunstmuseum Ravensburg: Jahresprogramm 2020

  1. Kunstmuseum Ravensburg: Wiedereröffnung am 9. Mai und Verlängerung der Ausstellungen SOPHIE CALLE. WAS BLEIBT und LEBENSGEFÜHL LANDSCHAFT bis zum 27. September 2020

    Die beiden aktuellen Ausstellungen SOPHIE CALLE. WAS BLEIBT und LEBENSGEFÜHL LANDSCHAFT konnten bis zum 27. September 2020 verlängert werden.

    SOPHIE CALLE. WAS BLEIBT
    verlängert bis 27. September 2020

    Mit der Einzelausstellung WAS BLEIBT zeigt das Kunstmuseum Ravensburg nach 15 Jahren eine der umfangreichsten Werkschauen der renommierten französischen Konzeptkünstlerin Sophie Calle (*1953) in Deutschland. Anhand von sechs Werkserien mit Arbeiten von 1986 bis 2019 rückt die Ausstellung das Abwesende und dessen Weiterleben in der Erinnerung in den Mittelpunkt.

    SAMMLUNG SELINKA. LEBENSGEFÜHL LANDSCHAFT
    verlängert bis 27. September 2020

    Die dörfliche Landschaft als unmittelbarer Lebensraum steht im Zentrum der im Sammlungsraum präsentierten expressionistischen Werke aus der Sammlung Selinka. Fernab von Dresden, Berlin oder München bildeten die Landaufenthalte den ersehnten Ausgleich zur städtischen Umgebung und wurden zum produktiven Rückzugsort.