Fruchtwelt Bodensee

#fruchtweltbodensee

Fruchtwelt Bodensee stellt aktuelle Themen facettenreich in den Fokus und zur Diskussion

Messe Friedrichshafen
14. bis 16. Februar 2020

Friedrichshafen – Biodiversität, das Volksbegehren zur Artenvielfalt, das neue Agrarpaket der Bundesregierung – unter Landwirten, Obstbauern, Politikern und Verbrauchern gibt es derzeit regen Meinungsaustausch. Die Fruchtwelt Bodensee hat zu ihrer Eröffnung am 14. Februar 2020 eine Talkrunde mit diversen Interessensvertretern geplant, zu der sich auch Peter Hauk, Baden-Württembergs Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, angekündigt hat. Ebenfalls facettenreich ist das Rahmenprogramm der 39. Bodensee Obstbautage, das in Vorträgen aktuelle Themen aus Landwirtschaft und Brennereiwesen in den Fokus stellt. Dr. Willi Krämer-Schillings, bekannt als „Bauer Willi“ und Initiator der „grünen Kreuze“, ruft am Eröffnungstag in seinem Vortrag „Mehr Mut zur kreativen Kommunikation“ zu ernstgemeinten Dialogen und proaktivem Handeln auf.

Mehr als 380 Aussteller aus den Bereichen Erwerbsobstbau, Destillation und Agrartechnik sowie Direktvermarktung präsentieren auf der Fruchtwelt Bodensee ihre Produkte und Dienstleistungen. Wer sich vorab einen Überblick verschaffen oder bereits Termine mit Ausstellern vereinbaren möchte, sollte einen Blick auf die neu gestaltete Messe-Homepage werfen, auf der sich die Aussteller präsentieren. Die Besucher können nach Ausstellern oder gezielt nach Themen und Produkten suchen und so auch unbekannte Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen entdecken, die zu den jeweiligen Interessen passen. Geeignete Vorträge und Seminare werden ebenfalls angezeigt. Erstmals steht der Umgang mit sozialen Medien auf der Agenda. Unter dem Titel „Erfolgreiche Selbstvermarktung“ geht es um Tipps für einen gelungenen Firmenauftritt im Internet sowie zielführende Social Media-Aktivitäten auf Facebook und Instagram.

Stand: Obst vom Bodensee. Foto © Fruchtwelt Bodensee

Die Fruchtwelt Bodensee ist vom 14. bis 16. Februar 2020 geöffnet. Weitere Infos sowie das Rahmenprogramm und die Anmeldung zu den kostenpflichtigen Seminaren unter: www.fruchtwelt-bodensee.de.

Promotion

PROMOTION

2 Antworten zu Fruchtwelt Bodensee

  1. Fruchtwelt Bodensee eröffnet

    Unter Beisein zahlreicher Politiker, Branchenvertreter und Landwirte sind am Freitag, 14. Februar 2020, die 39. Obstbautage im Rahmen der Fruchtwelt Bodensee eröffnet worden. Im Mittelpunkt standen dabei die aktuellen Themen und die damit verbunden unruhigen Zeiten in der Landwirtschaft. „Der Klimawandel und die Umsetzung des Eckpunktepapiers stellen uns in den nächsten Jahren vor große Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können. Die Landesregierung wird Sie dabei nicht alleine lassen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, direkt an die anwesenden Obstbauern gewandt. Wichtig sei am Ende, dass gute Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt realisiert werden, die gesellschaftlich akzeptiert und von der Landwirtschaft auch umgesetzt werden können.

  2. Schlussbericht Fruchtwelt Bodensee 2020

    Fachlich kompetent, reichhaltig im Angebot und differenziert in der Kommunikation: So lieferte die Fruchtwelt Bodensee in ihrer neunten Auflage frische Impulse für Obstbauern, Landwirte und Brenner. Mit einem Spitzenniveau von 384 Ausstellern aus 13 Ländern zog die internationale Fachmesse 16 100 Besucher (Jahr 2018: 15 900) auf das Messegelände in Friedrichshafen. Vertreter aus Politik und Verbänden, Landwirte und Obstbauern rückten den Dialog mit Verbrauchern und Interessensverbänden in den Vordergrund.

    Die 39. Bodensee-Obstbautage stärkten mit Vorträgen und Diskussionen den Zusammenhalt der Obstbaubranche. So gab beispielsweise „Bauer Willi“ vor vollen Stuhlreihen praktische Tipps für die kreative und offene Kommunikation mit kritischen Verbrauchern. Auch die Vorträge zum Thema Direktvermarktung fanden großen Anklang.