70 Jahre Internationaler Bodensee Club Ausstellung Nachkriegszeit bis Heute

#InternationalerBodenseeClub

Ausstellung „70 Jahre IBC – Aufbruch in die Moderne“

Galerie Gunzoburg Überlingen
So. 02. bis So. 23. Februar 2020
und von So. 01. Bis 29. März 2020. Vernissage So. 01.03.2020, 11 Uhr.

Künstler aus 70 Jahren Internationaler Bodensee Club Überlingen
Die Galerie in der Gunzoburg zeigt im Februar und März 2020 anlässlich des 70 jährigen Bestehens des Internationalen Bodensee-Clubs Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die in dieser Zeit Mitglieder im IBC waren und ihn als Künstlergruppe repräsentierten. Dabei entsteht neben einem Überblick über das reichhaltige Kunstschaffen der Region auch ein interessanter Querschnitt durch die Kunstgeschichte der Nachkriegszeit. Um der Menge der auszustellenden Werke gerecht zu werden, ist die Ausstellung so konzipiert, dass nach einem Monat gewechselt und Arbeiten anderer Künstler zu sehen sind.

Einige Namen, die in den Annalen des IBC auftauchen, sind heute leider nicht mehr zu verifizieren. Von den Bekanntesten sind jedoch noch zahlreiche Werke in der Region präsent. Ein wichtiger Fundus für diese Ausstellung ist neben zahlreichen privaten Leihgaben die Sammlung der Gesellschaft der Kunstfreunde in Überlingen, die dankeswerterweise ihre Unterstützung für unser Projektes zugesagt hat.

Bild © IBC, H. Kalbhenn


Hier eine kurze, unvollständige Übersicht der wesentlichen Künstlerinnen und Künstler, die in der Gunzoburg zu sehen sein werden: Werner Gürtner, als einziger Bildender Künstler Gründungsmitglied des IBC und seine Frau Elsa, Gerhard Elsner, Werner Keller, Andre Ficus, Sigurd Lange, Georg Schulz, August Schwarz, Horst Kalbhenn, Ilse Fark, Emil Wachter, Siegfried Assfalg, Zita Dinkel, Alfred Eckart, Lotte Eckart-Sigwart, Herbert Vogt, Rudolf Hirschi, Hermann Kegel, Barbara Michel-Jägerhuber und viele andere.

In der heutigen Zeit haben die „Kunst“ und auch der IBC keinen leichten Stand. Dies war auch in der Anfangszeit des IBC nicht anders. In der Nachkriegszeit hatten es die meisten Künstler sogar noch viel schwerer als heute. Dennoch ohne Kunst zu schaffen konnten sie nicht leben und trotz aller Schwierigkeiten haben all diese Künstler und mit ihnen Kunstfreunde den IBC ins Leben gerufen, ihn mitgestaltet und geprägt. Sie haben uns ein reichhaltiges künstlerisches Erbe hinterlassen, für das wir dankbar sein sollten und das nicht in Vergessenheit geraten darf.

Historie: Der Internationale Bodensee Club (IBC) wurde am Pfingstsamstag 1950 im Hotel Krone in Überlingen als eine Vereinigung von Künstlern und Kunstfreunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, zur Förderung von Kunst und Wissenschaft in der gesamten Bodenseeregion, gegründet. Gemeinsam mit seinen rechtlich selbstständigen Regionalclubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz bildet er eine den See umfassende überregionale Vereinigung. Der IBC verfolgt als gemeinnütziger Verein ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und Ziele. Diese Ziele werden umgesetzt durch literarische, musikalische und wissenschaftliche Veranstaltungen, Ausstellungen der bildenden Künste und Studienreisen. Der Öffentlichkeitsarbeit dient die Herausgabe einer Vereinszeitschrift.

Dr. Kornelius Otto, Silvia Jungmann

Promotion

PROMOTION