DIE TUTTLINGER KRÄHE 2020 – Neuer Termin

#tutlingerkraehe

###UPDATE###
Neuer Termin für die „20. Tuttlinger Krähe“ zu haben gefunden – Einer der wichtigen deutschen Kleinkunstwettbewerbe soll im Herbst nachgeholt werden – Zehn von zwölf Teilnehmern haben schon zugesagt – Annette Postel und Miss Allie moderieren

Tuttlingen. Nur noch eine Handvoll Karten für jeden der vier Abende waren im Vorverkauf zu haben, als der ursprünglich geplante Termin für die „Tuttlinger Krähe“ (ab 31. März) in der vergangenen Woche wegen der Corona-Pandemie vorläufig abgesagt werden musste. Jetzt ist ein neuer Termin für einen der wichtigsten Kleinkunstpreise im deutschsprachigen Raum gefunden: Ab Dienstag, 29. September soll die 20. Auflage des renommierten Wettbewerbs, eines der gefragtesten Kulturevents in der Donaustadt, in der Angerhalle im Stadtteil Möhringen über die Bühne gehen und am 4. Oktober sollen die Preisträger geehrt werden. Schon zehn der zwölf Finalistinnen sowie die Moderatorinnen Annette Postel und Miss Allie haben dafür zugesagt. Vier maximal unterhaltsame Abende warten dann auf die Inhaber einer Eintrittskarte. Die wenigen noch verfügbaren Tickets sind aktuell im Vorverkauf.

DIE TUTTLINGER KRÄHE 2020 ab 31.03.2020

Die TUTTLINGER KRÄHE, die schon Künstlern wie Florian Schroeder, Sascha Grammel, Lars Reichow, Torsten Sträter, Bodo Wartke und Heinrich Del Core als Karrieresprungbrett diente, wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Vom 31. März bis 5. April läuft die 20. Auflage des Wettbewerbs in der Angerhalle in Tuttlingen-Möhringen und jetzt gibt es die Einzelkarten für diese vier besonderen Kleinkunstabende. Heute ist die „Krähe“ einer der gefragtesten unter den zahlreichen Kleinkunstpreisen im deutschsprachigen Raum. Fast 100 KünstlerInnen und Ensembles hatten sich beworben, zwölf haben es ins stark besetzte Teilnehmerfeld fürs Finale geschafft. Und die versprechen drei spannende Wettbewerbsabende, die viel von der faszinierenden Vielfalt der Kleinkunstszene abbilden.

Das Teilnehmerfeld steht. Und weil die zwölf Finalisten viel vom faszinierend breiten Spektrum der Kunstform abdecken – von Comedy bis Kabarett, von Variéte bis Musik – versprechen Michael Baur, Geschäftsführer der Tuttlinger Hallen, und Programmchef Berthold Honeker einen „hoch attraktiven, spannenden und abwechslungsreichen Wettbewerb“. Mit Auszügen aus ihren Liveprogrammen dürfen sich dem Publikum vorstellen: am Dienstag, 31. März, Comedian, Kabarettist und Stimmimmitator Jakob Friedrich, schwäbischer Facharbeiter mit Bremer Wurzeln, Liza Koz, Comedienne aus Aachen und in Russland geboren, Stand-Up Comedian Martin Niemeyer aus Hamburg und der 43–jährige Oberhausener Matthias Reuter mit Kabarett mit Klavier.

Foto: Annette Postel

Am Mittwoch, 1. April, stehen auf der Bühne: Helden sind immer unterwegs: Nicht weniger als acht (!) Kleinkunstpreise hat Kabarettist und Comedian Berhane Berhane aus Fürth, der als Gast von Bülent Ceylan schon die SAP Arena rockte, der verwirrt-charmante fränkische Liedermacher El Mago Masin, Matthias Romir aus Berlin, der in seinem Varietébeitrag Jonglierkunst ganz neu definiert und Liedermacher und Musik-Kabarettist Lennart Schilgen aus Berlin, der schon den Jurypreis des Prix Pantheon gewinnen konnte. Und den Donnerstag (2.April) bestreiten Komiker, Musiker und Moderator Heinz Gröning , auch bekannt als Der unglaubliche Heinz, André Hartmann, der schon als Politikerdouble auf dem Nockherberg brillierte, Comedic Story Teller Nikita Miller, Schwabe mit kasachischen Wurzeln, und die Schlagzeugmafia aus dem Mannheimer Hafenviertel mit ihrem Beat-Entertainment.

Die Moderation übernehmen ebenfalls erfolgreiche, viel beachtete Kleinkünstler: Die Wettbewerbsabende vom 31. März bis zum 2. April moderiert Annette Postel, Entertainerin, Musikkabarettistin, Chanteuse und einzige deutschsprachige Operncomedienne. Vorjahressiegerin Miss Allie, die kleine Singer/Songwriterin mit Herz aus Lüneburg, die aktuell fast nur vor ausverkauften Häusern spielt und beinahe wöchentlich im TV zu sehen ist, moderiert dann das Finale am Sonntag, 5. April. Die Formation 4fun um Marco Schorer aus Tuttlingen umrahmt alle vier Abende musikalisch.

Mehr unter www.tuttlinger-hallen.de

Promotion

PROMOTION