Bregenzer Festspiele – Festivalsaison soll planmäßig stattfinden

#bregenzerfestspiele

Bregenzer Festspiele – Festivalsaison soll planmäßig stattfinden

Bregenz – Die von 22. Juli bis 23. August 2020 dauernde Festivalsaison soll nach derzeitigem Stand planmäßig stattfinden. Ab April starten die Bregenzer Festspiele GmbH und ihre Partnerfirma Kongresskultur Bregenz GmbH mit Kurzarbeit.

Rund 100 Mitarbeitende in Verwaltung, Technik und im künstlerischen Bereich sind ganzjährig im Festspielhaus und dessen Werkstätten tätig. Ein Großteil dieser Belegschaft geht nun für den Zeitraum von vorerst drei Monaten in Kurzarbeit. Ausgenommen sind Personen, die einen Mindestbetrieb des Kulturunternehmens aufrecht erhalten, beispielsweise im Ticket Center oder in der Haustechnik.

Premiere RIGOLETTO bei den Bregenzer Festspielen auf der Seebühne Bregenz am 17.Juli 2019. Die Vorstellung beginnt …

Die Kurzarbeit gilt auch für die ebenfalls im Festspielhaus Bregenz ansässige Partnergesellschaft Kongresskultur Bregenz GmbH, die außerhalb der Festspielzeit das Festspielhaus mit überwiegend den gleichen Mitarbeitern bewirtschaftet, beispielsweise bei Kongressen und Konferenzen. Aufgrund des Coronavirus ist seit 10. März bis derzeit mindestens 13. April das öffentliche Leben in Österreich stark eingeschränkt und der Veranstaltungsbetrieb eingestellt.

Da auf der Seebühne mit Rigoletto die Inszenierung des Vorjahres als Wiederaufnahme-Premiere am Programm steht, ist der Vorbereitungs-Aufwand deutlich geringer als bei einer Neu-Inszenierung. Die Proben sollen Mitte Juni beginnen.

Über eine derzeit nicht vorgesehene, eventuelle Absage des Festivals wird spätestens am 30.5.2020 entschieden werden, gleichauf mit der Terminfrist der Salzburger Festspiele. Grundlage werden die Anordnungen der Behörden sein. Selbstverständlich hat die Gesundheit der Besucher, Künstler und Mitarbeiter stets höchste Priorität.

Die Bregenzer Festspiele verzeichnen derzeit weiterhin Ticket-Buchungen für den kommenden Sommer, wenn auch mit geringerer Frequenz. Über die Festspiel-Internetseite www.bregenzerfestspiele.com und telefonisch unter 0043 5574 4076 können Tickets bestellt werden. Der Kassenraum des Ticket Centers im Festspielhaus ist derzeit geschlossen. Die Bregenzer Festspiele 2020 sind von 22. Juli bis 23. August geplant.

(ar)

Promotion

PROMOTION

Eine Antwort zu Bregenzer Festspiele – Festivalsaison soll planmäßig stattfinden

  1. DIESJÄHRIGE FESTSPIELSAISON ABGESAGT: PUBLIKUMSLIEBLING „RIGOLETTO“ 2021 AUF SEEBÜHNE

    Bregenz – Die diesjährige Festspielsaison ist aufgrund der Situation zur Covid-19-Pandemie abgesagt. Dennoch gibt es gute Nachrichten für Festspiel-Fans: Der Publikumsliebling Rigoletto kehrt im Sommer 2021 zurück auf die Seebühne.

    Aufgrund der heute von der Bundesregierung vorgestellten Regelung sowie den bereits bestehenden Verordnungen, findet die Festspielsaison 2020 nicht statt. Ab 1. Juli seien Bühnen-Aufführungen bis 250 Besucher erlaubt, ab 1. August bis 500 oder 1.000, je nach Sicherheitskonzept, erläuterte Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

    „Schweren Herzens tragen wir die Entscheidung gemeinsam. Unterstützt hat uns dabei die Aussicht auf einen großartigen Festspielsommer 2021“, sagt Festspielintendantin Elisabeth Sobotka.

    Tickets bequem umtauschen auf 2021
    Für Ticketbesitzer bieten die Bregenzer Festspiele die Möglichkeit der Rückabwicklung. Das heißt konkret, dass Tickets auf die Saison 2021 oder in einen Gutschein umgetauscht werden können, oder dass der Ticketbesitzer den Ticketwert zurückerhält. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Ticketwert an die Bregenzer Festspiele zu spenden. Alle vier Optionen stehen einfach und bequem per Festspiel-Internetseite zur Verfügung. Der Rückabwicklungs-Zeitraum beginnt am Montag, 18. Mai 2020 und endet am 31. Oktober 2020.

    Nero eröffnet nächstjährige Saison
    Wiederaufnahme-Premiere des Spiels auf dem See ist am 22. Juli 2021, es folgen 25 weitere Vorstellungen. Insgesamt sind damit rund 190.000 Rigoletto-Tickets aufgelegt.

    Neben der Seebühnen-Inszenierung wird auch die Oper im Festspielhaus Nero auf den nächstjährigen Sommer verschoben, die am 21. Juli 2021 die 75. Bregenzer Festspiele eröffnet. Welche weiteren Programmpunkte der diesjährigen Saison auf 2021 verlegt werden, ist noch nicht entschieden. Das Gesamtprogramm des nächsten Jahres möch-ten die Bregenzer Festspiele spätestens im Herbst bekannt geben. Das ursprünglich für 2021/22 geplante Spiel auf dem See Madame Butterfly wird auf die Jahre 2022/23 ver-schoben.

    „La donna è mobile“ begeistert erneut auf der Seebühne
    Rigoletto avancierte im letztjährigen Sommer in einer gleichermaßen spektakulären wie berührenden Inszenierung zum Publikumsliebling am Bodensee. Mehr als 180.000 Besucher strömten zum ausverkauften Spiel auf dem See, um die bekannte Arie „La donna è mobile“ und die Geschichte rund um den Hofnarren zu erleben. Die Oper von Giuseppe Verdi hätte am 23. Juli ihre Wiederaufnahme-Premiere gefeiert. Nun wird das Spiel auf dem See auf die Saison 2021 verschoben. Die erste Vorstellung geht am 22. Juli 2021 über die Bühne, es folgen 25 weitere Aufführungen.

    Die Bregenzer Festspiele 2021 finden von 21. Juli bis 22. August statt. Infos und Tickets unter http://www.bregenzerfestspiele.com.