Theater Konstanz für Zuhause – Videos. Lesungen und NEU Hörspiele

#theaterkonstanz

Theater Konstanz für Zuhause – Videos. Lesungen und NEU Hörspiele

Seit 20.3.20 und bis auf unbestimmte Zeit bietet das Theater Konstanz einen besonderen Service an: Theater Konstanz für Zuhause – ganz neu Hörspiele – zu finden auf www.theaterkonstanz.de

Theater Konstanz für Zuhause
Das Theater Konstanz kommt seit 20.3.20 direkt in Ihr Wohnzimmer. Sehen Sie Mitschnitte der Inszenierungen und lassen Sie sich von unseren Schauspielerinnen und Schauspielern aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Dazu kommen ganz neu seit 8.4.20 Hörspiele!

Gestartet wurde mit dem Mitschnitt von „Junge Hunde“ nach dem gleichnamigen Roman von Christoph Nix in der Theaterfassung und Regie von Oliver Vorwerk. Zu hören ist außerdem „Mord auf dem Säntis“, diese Kammeroper war ein Auftragswerk des Theaters Konstanz in Kooperation mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Gefördert von den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und St. Gallen, Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung und der Ars Rhenia Stiftung. Uraufgeführt wurde sie 2011 am Originalschauplatz auf dem Säntis.

Foto zum Hörspiel „Der Mond und das Boot“: Theater Konstanz/Michael Schrodt

Aus ihren Lieblingsbüchern lesen u.a. Harald Schröpfer (Gymnasium der Wollust), Dan Glazer („Psyche“ von Hugo von Hofmannsthal), Odo Jergitsch („Wie ich es sehe“ von Peter Altenberg), Antonia Jungwirth („Ein Hungerkünstler“ von Kafka), Intendant Christoph Nix aus seinem Buch „Lomè – Der Aufstand“ und „Die Pest“ von Camus., Katrin Huke („Der kleine Häwelmann), Florian Rummel („Nils Holgerson“), Georg Melich („Rudi Rakete und das Haus am Fluss“ von Veronika Fischer), Sylvana Schneider („Orlando“ von Virginia Woolf“).

Theater für Zuhause kann man ganz einfach auf der Startseite des Theater Konstanz anklicken: www.theaterkonstanz.de

Hier finden sich auch die Hörspiele. Als erstes wurde das musikalische Kinderstück “Der Mond und das Boot” von Roberto Frabetti und Bruno Cappagli, als Hörspiel für Menschen ab 5 Jahren aufgenommen. In diesem poetischen Tanzgedicht träumt ein kleines Boot davon, einmal zum Mond fahren zu können. Auf seiner nächtlichen Reise begegnet das Boot einem Fisch, einem Wal und einem Pelikan. Sie alle tanzen auf den Wellen und singen dem Mond ein Lied. Doch erreichen können sie den schönen Mond nie. Erst als die Sterne auftauchen und den Mond im Morgengrauen mit nach unten geleiten, gibt er dem kleinen Schiff einen Kuss. Es wiegt in den Wellen und träumt sich ins Paradies.

In den kommenden Tagen folgt für junges Publikum ab 10 Jahren “Patricks Trick” von Kristo Šagor. Und für alle, die keine Möglichkeit mehr hatten, die Debütinszenierung von Lorenz Leander Haas zu besuchen, hat das Theater Konstanz ein Hörspiel des Stücks “Stalin” von Gaston Salvatore im Programm. Weitere Produktionen, wie etwa die Premiere von “König Baabu” und auch “Fragen Sie den Präsidenten” sind in Arbeit und folgen in Kürze. Alle Premieren neuer Hörstücke werden auf unserer Homepage, bei Facebook und auch in den lokalen Medien bekanntgegeben.

Für die Hörspiele benötigt man ein Passwort, erhältlich über: Empfang.Theater@konstanz.de

Promotion

PROMOTION