26. HONBERG-SOMMER IN TUTTLINGEN: NICO SANTOS am 18.07.2021

#honbergsommer

26. HONBERG-SOMMER IN TUTTLINGEN: NICO SANTOS am 18.07.2021

Das Sommer-Zelt-Festival, der 26. TUTTLINGER HONBERG-SOMMER, findet statt! Allerdings erst vom 9. bis 25. Juli 2021, nachdem bis 31. August diesen Jahres Großveranstaltungen in ganz Deutschland untersagt sind. Fürs nächstjährige Zeltvergnügen in der Burgruine versuchen die Veranstalter möglichst viel vom Programm dieses Jahres zu „retten“ – und erste Erfolge können sie schon verbuchen: im Juli kommenden Jahres werden NICO SANTOS, WIRTZ und FEUERSCHWANZ/RUSSKAJA auf der Bühne stehen.

Tuttlingen – Seit der Absage aller Großveranstaltungen in ganz Deutschland bis Ende August haben die Macher des Tuttlinger Honberg-Sommers alle Hände voll zu tun: Zwar wird es 2020 auf dem Honberg kein Festival geben, aber neben den vielfältigen Absprache mit zahlreichen Partnern, Dienstleistern und Lieferanten wegen der Absage des diesjährigen Events sind es vor allem die Künstlerverträge, die jetzt Arbeit machen. „So viel wie möglich“ vom Line Up 2020 wollen Michael Baur und Berthold Honeker retten und ins nächste Jahr verschieben. Als erste dürfen sich die Fans des seit Monaten ausverkauften Konzerts mit Nico Santos freuen: das findet nun am 18. Juli 2021 statt. Weitere Infos gibt es nicht nur online, sondern auch in der Ticketbox, die nach sechs Wochen der Schließung ab Montag wieder geöffnet ist (und nicht nur Tickets, sondern auch Mund-Nasen-Schutzmasken verkauft).

Grafik © Honberg Sommer

„Auch wenn wir mit einer Absage seit Wochen rechnen mussten, uns war’s dann doch allen zum Heulen“, beschreibt Michael Baur den Moment, in dem klar war, dass ein Jahr Vorbereitung und die Vorfreude auf den Festivalsommer fast umsonst waren. „Im Juli wird es dann wahrscheinlich besonders schlimm, weil uns dann noch mal so richtig aufgehen wird, was fehlt. Denn für viele war der HoSo seit einem Vierteljahrhundert mit das Schönste am Sommer.“ Das trifft die Festivalfreunde, die Konzertbesucher, aber besonders auch die „Honberg-Familie“ aus Stammgästen, Gastroteam, Sponsoren, Technikern, Securities, Fotografen und vielen mehr. „Es wird definitiv kein Sommer wie jeder andere“, meint Programmchef Berthold Honeker. „Jetzt haben wir noch mit der Verschiebung und der Abarbeitung viel zu tun haben. Aber irgendwann kommt das große Loch.“

Der Countdown auf der Festival-Homepage steht mittlerweile wieder bei 435 Tagen – gerechnet bis zu dem Datum, das den Start in den nächstjährigen Honberg-Sommer markiert: am 9. Juli 2021 soll die 26. Auflage des Festivals beginnen und bis 25. Juli dauern. Mit dabei sein wird dann definitiv auch einer der Headliner des diesjährigen Festivals: Nico Santos. Sein Konzert konnte bereits verschoben werden. Das Gleiche gilt für die Konzerte von Wirtz (neu am 17. Juli 2021) und für die Schwarze Nacht mit Feuerschwanz & Russkaja (neu am 24. Juli 2021). An den übrigen Acts wird gearbeitet und sobald neue Termine feststehen, werden sie von den Tuttlinger Hallen vermeldet.

Kontakt haben die Veranstalter bereits zu den Sponsoren aufgenommen. Dass sie bei der Stange bleiben, ist für das Festival auf dem Honberg besonders wichtig. Denn es steht zu fürchten, dass die Marktmacht der Großen Player der Musikbranche durch die aktuelle Krise weiter wächst und es gerade die kleinen und mittleren Festivals, „die wie unser Honberg-Sommer die musikalisch-kulturelle Vielfalt unserer Gesellschaft bereichern“ (Baur), nach Corona noch deutlich schwerer haben werden. Baur weiter: „Kultur ist nicht verzichtbar für unsere Gesellschaft, ohne sie würde Essentielles fehlen. Und weil wir fest an ein ,Danach’ glauben, sagen wir die Konzerte und Veranstaltungen des Honberg-Sommers jetzt nicht einfach ab, sondern versuchen in den nächsten Tagen und Wochen so viele Programmpunkte wie möglich ins nächste Jahr zu verschieben. Und wir hoffen, dass die Fans, deren Karten ihre Gültigkeit behalten, da mitgehen.“ Bei aller Enttäuschung darüber, dass der diesjährige Festivalsommer ins Wasser fällt, äußern Baur und Honeker Verständnis für alle Maßnahmen, die effektiv zur Eindämmung des Corona-Virus „und damit auch zum Schutz unserer Besucherinnen und Besucher“ beitragen.

Derweil öffnen die Tuttlinger Hallen ihre Kartenvorverkaufsstelle, die Ticketbox in der Königstr. 13 (gegenüber vom runden Eck), die seit Mitte März geschlossen war, wieder: Am Montag, 4. Mai, öffnet sie zumindest vorübergehend wieder, allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten: Montag/Dienstag und Donnerstag/Freitag, jeweils von 10 bis 13 Uhr. Dann wird es dort auch die Mund-Nasen-Schutzmasken zu kaufen geben, die zuletzt an einem Stand vor dem Rathaus zu haben waren.

Wichtig für Inhaber von Eintrittskarten des Honberg-Sommers: Wenn Veranstaltung verschoben werden, behalten die Karten für den neuen Termin ihre volle Gültigkeit. Ticketinhaber brauchen also nichts zu unternehmen. „Sollte jemand den neuen Termin aus zwingenden nachweisbaren Gründen (z.B. gebuchte Urlaubsreise) nicht wahrnehmen können, überlegen Sie bitte dennoch, ob Sie nicht anderen mit den Tickets eine Freude machen möchten oder ob Sie zu Gunsten der schwer gebeutelten Künstler und des Kulturbetriebs auf eine Erstattung verzichten können“, erklärt Ticketingleiterin Birgit Müller.

Promotion

PROMOTION