Spielzeit des Theaters Konstanz endet mit einem Überschuss

#theaterkonstanz

Spielzeit des Theaters Konstanz endet mit einem Überschuss

Trotz ausgefallener Vorstellungen und fehlender Einnahmen am Theater Konstanz wird zum Abschluss der Intendanz Christoph Nix ein Überschuss erzielt werden. Zum Abschluss der Spielzeit waren innerhalb kürzester Zeit und noch vor der Premiere alle Vorstellungen des Freilichtspiels „Hermann der Krumme – oder die Erde ist rund“ ausverkauft.

Riesige Nachfrage nach Karten für Münsterfestspiele
Innerhalb von zwei Tagen waren alle Vorstellungen des Freilichtspiels „Hermann der Krumme – oder die Erde ist rund“ ausverkauft. Nachdem die neue Corona-Verordnung der Landesregierung es erlaubt hatte, vor bis zu 250 Menschen zu spielen, reagierte das Theater sofort und erhöhte die Platzkapazität, selbstverständlich unter Wahrung der Abstandsregeln. Die Menschen haben klar ein Bedürfnis nach Kunst und geistiger Kräftigung.

Darüber hinaus gibt es gute Nachrichten aus dem Theater. Der Intendant des Theater Konstanz konnte stolz darauf hinweisen, dass trotz ausgefallener Vorstellungen und fehlender Einnahmen im Theater zum Abschluss der Intendanz Nix ein Überschuss von derzeit kalkulierten 153.000 Euro erzielt werden wird.

„Wir finanzieren dieser Stadt ihre Millionenverluste beim Bodenseeforum und der Philharmonie und machen darüber hinaus fröhlich Kunst“, stellte der Intendant des Theaters fest.

See-Infos.de Redakteur MK Schechler verabschiedet sich von Christoph Nix persönlich im Rahmen der Premiere der diesjährigen Münsterfestspiele

Promotion

PROMOTION