Romantische Abendrundfahrten mit einem Menü und spannenden Geschichten rund um die Höri Bülle

#hoeribuelle #untersee

Romantische Abendrundfahrten mit einem Menü und spannenden Geschichten rund um die Höri Bülle

Gemeinsam mit Erzeugern, Verarbeitern und Gastronomen vom Verein Höri Bülle e.V. startet die MS Seestern im Herbst wieder zwei ganz besonders genussvolle Abendrundfahrten für interessierte Gäste und Einheimische. Termine: Montag, den 27.09.2021 und Dienstag, den 28.09.2021 jeweils ab 18 Uhr

Erleben Sie das Original in verschiedenen Variationen in drei Gängen, vorgestellt und serviert von Hubert Neidhart, Grüner Baum in Moos. Zwischen den Gängen mit regionalem Bülle Menü werden die Besonderheiten und die Geschichte der Höri Bülle erzählt. Ein Erzeuger ist jeweils auch mit an Bord, um über den besonderen Anbau und die Vermarktung der Höri Bülle zu informieren. Darüber hinaus sind Rezeptvorschläge und Tipps für die Zubereitung erhältlich.

Die Fahrten starten jeweils um 18 Uhr am Steg Gaienhofen und um 18.10 Uhr in Steckborn. Sichern Sie sich schnell die Teilnahme, die Plätze sind limitiert. Es werden die zu diesem Zeitpunkt geltenden Verordnungen zu Covid-19 (Mund- und Nasenbedeckung, Abstands- und Hygieneregelungen) eingehalten. Anmeldungen sind möglich beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Tel. 07735 / 9999123, Mail: info@gaienhofen.de.

Andrea Fürst, Erste Vorsitzende des Verein Höri-Bülle e.V., werden die Amuse Gueule quasi aus der Hand gerissen.

Die typische rote Zwiebel von der Bodensee-Halbinsel Höri ist auch kulinarische Botschafterin für das „Genießerland“ Baden-Württemberg. Mit dem EU-Gütezeichen – „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) – fördert die Europäische Kommission die Vielfalt der landwirtschaftlichen Produktion, schützt die Produktbezeichnungen gegen Missbrauch und Nachahmung und informiert Verbraucherinnen und Verbraucher über die besonderen Merkmale der Erzeugnisse. Neben der Höri Bülle sind aktuell in Baden-Württemberg insgesamt 17 Produktbezeichnungen geschützt.

Vom Erhalt alter regionaler Kultursorten, wie die „Höri Bülle“, profitieren alle. Sie repräsentieren die Vielfalt der regionalen Küche und tragen zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Sie schaffen auch Identität mit den Regionen im Land und sind dadurch touristisch bedeutsame Botschafter. Der Verein „Höri Bülle e.V.“ hat mit dem Schutzantrag erreicht, ein wichtiges kulinarisches Kulturgut zu erhalten. Weitere Infos erhalten Sie auch unter www.höri-bülle.de.

Quelle: Verein ILE-Bodensee e.V.

Promotion