“Der gute Mensch von Sezuan” im Theater Lindau

#theaterlindau

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 19.30 Uhr, Theater Lindau
Der gute Mensch von Sezuan
Parabel von Bertolt Brecht
Musik von Paul Dessau

Güte, sagt Bertolt Brecht, ist für den Menschen natürlich. Zur Grausamkeit bedarf es intensiver Anstrengung. Doch der Preis der Güte ist hoch.

“Der gute Mensch von Sezuan” im Theater Lindau

Drei Götter erscheinen dem Wasserverkäufer Wang – in dieser Inszenierung von D. Günther, die während der Pandemie entstanden ist – in weißen Corona-Schutzanzügen mit Plexiglas-Visieren. Sie beauftragen ihn, einen guten Menschen zu finden, der ihnen Unterkunft für die Nacht gewährt. Die Prostituierte Shen Te ist als Einzige dazu bereit, obwohl ihr damit ihre nächtlichen Einnahmen entgehen. Zum Dank erhält sie das Startkapital für einen kleinen Tabak-Kiosk. Aber Shen Te ist eine schlechte Unternehmerin: Ihre Bereitschaft zu helfen wird radikal ausgenutzt. Um ihr Unternehmen zu retten, erfindet sie ein Alter Ego. Als skrupelloser Vetter Shui Ta baut sie den Laden zu einem Tabakimperium aus. Doch lange hält sie dem Druck ihrer doppelten Identität nicht stand …

Der gute Mensch von Sezuan. Foto © Martin Sigmund


Brechts Parabel „Der gute Mensch von Sezuan“ (1943) erzählt anschaulich, wie die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen nicht nur die geschäftlichen, sondern auch die privaten Lebensbereiche durchdringt. Ist es in einer neoliberalen Gesellschaft naiv, „gut zu sein und doch zu leben“? Wie könnte moralisches Handeln aussehen?

„Günther überlässt keinen Gang dem Zufall, reizt die Körperlichkeit seiner Schauspieler aus (…) Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas wartet die Inszenierung auch mit amüsanten Farbtupfern auf. Es ist eine stimmige Regiearbeit, intensiv und durchdacht und filigran durchwoben.“
Christoph Holbein, Schwarzwälder Bote, 29. September 2020

„Was Dominik Dittrich aus den Melodien Paul Dessaus macht – und wie das überaus musikalische und im Instrumentenspiel versierte Ensemble das intoniert – gehört mit zum Besten dieser Inszenierung.“
Peter Ertle, Schwäbisches Tagblatt, 28. September 2020

Produktion: Landestheater Tübingen
Regie: Dominik Günther
Bühne & Kostüme: Sandra Fox
Musikalische Leitung: Dominik Dittrich

Mit: Franziska Beyer, Stephan Weber. Dennis Junge, Rolf Kindermann, Andreas Guglielmetti, Konrad Mutschler, Julia Staufer, Sabine Weithöner, Susanne Weckerle

Um 19.00 findet im zweiten Stock in der Marionettenoper eine Stückeinführung statt.

Karten sind momentan ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich. Mail: theaterkasse@kultur-lindau.de

Promotion

PROMOTION