Schwarzwald Musikfestival – drei Konzerterlebnisse im Hochschwarzwald

#SchwarzwaldMusikfestival #Hochschwarzwald

Schwarzwald Musikfestival – drei Konzerterlebnisse im Hochschwarzwald

Klassik, Jazz und Weltmusik von renommierten Künstlern – das ist seit mehr als 20 Jahren das Konzept des Schwarzwald Musikfestivals. Vom 20. Mai bis 6. Juni 2022 gastiert das Festival für drei Konzerte im Hochschwarzwald: Auf „Neue Welt – Beethoven und Dvořák“ dürfen sich die Besucher am 21. Mai in der Brauerei Rothaus freuen. Es folgen das „Mozart Piano Quartet“ am 26. Mai in St. Blasien und „Schön ist die Welt“ am 4. Juni in Hinterzarten. Der deutsche Startenor Jay Alexander tritt dort gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Mark Mast auf.

Seit 1998 bringt das Schwarzwald Musikfestival zahlreiche Orte im höchsten deutschen Mittelgebirge zum Klingen. Mit 15 Konzerten an 14 Spielorten ist das Festival eines der herausragenden Kulturereignisse in Baden-Württemberg. Drei dieser Konzertabende finden im Hochschwarzwald statt:

„Neue Welt – Beethoven und Dvořák“ – Eröffnungskonzert am 21. Mai um 19:30 Uhr in der Brauerei Rothaus in Grafenhausen-Rothaus
Beim Eröffnungskonzert erklingt die Uraufführung „Der Hirschsprung“ des Komponisten Fabian Joosten. Das Festival setzt 2022 seinen Beethovenzyklus mit dem Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur von Ludwig van Beethoven fort. Dieses frühe Werk Beethovens gilt als der Geheimtipp unter seinen fünf Klavierkonzerten. Mit der 9. Symphonie von Antonín Dvořák „Aus der Neuen Welt“ wird ein Meisterwerk der Romantik präsentiert. Unter dem Dirigat von Mark Mast konzertieren der international erfolgreiche Pianist Alexej Gorlatch und die Philharmonie Baden-Baden.

SMF Philharmonie Baden-Baden. Foto © Jörg Bongartz

„Mozart Piano Quartet“ – am 26. Mai um 19:30 Uhr im Festsaal der ehemaligen Benediktinerabtei im Kolleg in St. Blasien
Das Ensemble ist auf allen wichtigen Podien der Welt zuhause und gehört heute zu den gefragtesten Klavierquartetten der internationalen Musikszene. Die stilsicheren Interpretationen und die perfekt aufeinander abgestimmte Klangkultur begründen den Erfolg des Quartetts. Werke des Abends sind von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und von Gabriel Fauré.

„Schön ist die Welt – Jay Alexander goes symphonic“ – am 4. Juni um 20 Uhr im Kurhaus Hinterzarten
Der Tenor Jay Alexander gilt als Star der deutschen Musiklandschaft mit seiner einzigartigen Mischung aus Klassik und Unterhaltung. Mit seinem neuen Programm widmet sich Jay Alexander den bekannten Titelmelodien der beliebtesten deutschen TV-Serien, die der Tenor erstmals mit Texten versehen ließ und sie mit seiner Stimme wieder auferstehen lässt. Gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Mark Mast kreiert Jay Alexander einen einzigartigen Hörgenuss voller Abwechslung.

Tickets und alle weiteren Informationen zum Schwarzwald Musikfestival sind erhältlich unter www.schwarzwald-musikfestival.de.

Promotion