Unterwegs mit dem Zeppelin

Unser Ausflugtipp: Diesmal ist der Weg das Ziel. Fliegen mit dem Zeppelin über eine der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands: dem Bodensee.

Der Zeppelin NT zieht wieder über dem Bodensee seine Kreise
Bis Mitte November unternimmt der Zeppelin NT seine traditionellen Passagierflüge, vorrangig von Friedrichshafen aus rund um den Bodensee. Insgesamt elf verschiedene Routen mit einer Flugdauer von 30 Minuten bis zwei Stunden sind ab Friedrichshafen im Angebot.

Landung Zeppelin am Hangar Friedrichshafen
Rund 12.000 Fluggäste wird die Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH (DZR) voraussichtlich in diesem Jahr wieder an Bord begrüßen. Aber die Reederei setzt auf weiteres Wachstum in den Passagierzahlen. Dorit Knorr, Assistentin für Marketing und Presse, erklärt dazu: Unser Ziel ist es, noch mehr Kunden für die Randsaison zu gewinnen. Zum Saisonstart ist uns das bereits gut gelungen. Wir hoffen auf eine ähnlich gute Auslastung im Spätherbst. Die vielfältige Bodenseeregion bietet das ganze Jahr über reizvolle Ausblicke und im geheizten Zeppelin NT ist der Blick von oben zu jeder Jahreszeit ein außergewöhnliches Erlebnis. Im Frühjahr und im Herbst haben wir oft eine beeindruckend klare Bergsicht und dieses Panorama möchten wir noch mehr Gästen zeigen, so Knorr weiter.
Link: http://www.zeppelinflug.de/

Nach dem Flug
Ein Flug macht hungrig. Das Restaurant Zeppelin Hangar FN freut sich auf die Passagiere und alle Gäste, die sich atmosphärisch und kulinarisch verwöhnen lassen möchten. Unabhängig vom Flugbetrieb können die Besucher hier täglich regionale und internationale Speisen und Getränke in einer ganz besonderen Atmosphäre genießen und dabei direkt auf das Flugfeld des Zeppelin NT blicken.
Link: http://www.zeppelin-hangar-fn.de/

Werftbesuch
Aber nicht nur das Fliegen steht in diesem Jahr auf dem Programm der Zeppelin Mannschaft in Friedrichshafen. Es wird wieder ein Luftschiff gebaut und die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Aktuell werden von dem aus Japan zurückgeholten Luftschiff die Antriebe sowie die Luft- und Heliumventile neu überholt und die Passagiergondel aufbereitet. Ab Juli werden dann die Strukturteile zusammengesetzt. Bei einer Werftführungen können die Besucher die Montage hautnah miterleben. Dauer ca. 45 Minuten.
Link: http://www.zeppelinflug.de/

Zeppelinmuseum
Das Zeppelin Museum Friedrichshafen ist einzigartig in Deutschland: Es beherbergt die weltgrößte Sammlung zur Luftschifffahrt. Zudem widmet es sich als einziges deutsches Haus der Verbindung von Technik und Kunst. Im Juli 1996 wurde es im Hafenbahnhof (wieder-) eröffnet. Seither haben mehr als 3,5 Millionen Besucher die Sammlungen und Ausstellungen gesehen. Dem Zeppelin Museum stehen 4.000 m2 Ausstellungs- und Museumsfläche zur Verfügung Die Gestaltung der Museumseinrichtung verantwortete der Stuttgarter Prof. HG Merz, der später vor allem mit der Neugestaltung der Alten Nationalgalerie in Berlin einem größeren Publikum bekannt wurde. Die Federführung für den Umbau des denkmalgeschützten Hafenbahnhofs in ein modernes Museumsgebäude lag in den Händen des Friedrichshafener Büros Jauss+Gaupp. Sehenswert und zentral an der Schiffsanlegestelle gelegen.
Link: http://zeppelinmuseum.de/

Zeppelinflug

Faszination Zeppelin NT

Schöner Fliegen
Die Zukunft begann vor über 100 Jahren. Der Luftschiffpionier Ferdinand Graf von Zeppelin (1838 – 1917) beschäftigte sich seit 1890 mit der Entwicklung von Starrluftschiffen. Der erste Zeppelin, LZ 1, startete am 2. Juli 1900 bei Friedrichshafen.

Der Glaube an die Wiedergeburt der Giganten der Lüfte ging in Friedrichshafen nie ganz verloren. Mit der Entwicklung des Zeppelin NT (Neue Technologie) wurde das Konzept des halbstarren Luftschiffs neu definiert. Es ist weltweit der einzige Luftschiff-Typ, der eine starre Innenstruktur besitzt und einen Zeppelin von einem Blimp (Prallluftschiff) unterscheidet. Der Jungfernflug des Zeppelin NT erfolgte am 18. September 1997. Doch bis auf die äußere Form hat der Zeppelin NT nichts mehr mit seinen Vorgängern gemein. Um den Zeppelin wieder in die Luft zu bringen verbindet die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co KG Erfahrungswerte mit hoch modernster Technik.

Der Zeppelin NT ist mit einer Länge von 75 Metern, einem Durchmesser von 19,5 Metern und einem Volumen von 8.425 Kubikmetern deutlich kleiner als seine historischen Vorbilder, aber derzeit das größte halbstarre Luftschiff der Welt. Es ist für einen Piloten, einen Flugbegleiter und bis zu 12 Passagiere ausgelegt. Die starre Konstruktion des Zeppelins ist dreiecksförmig und besteht aus drei Längsträgern aus Aluminium und insgesamt zwölf Querspanten aus Kohlefaser, mit 1.000 Kilogramm ein Leichtgewicht und erfüllt dennoch höchste Ansprüche an Stabilität und Manövrierfähigkeit. Das darüber gespannte extrem reizfeste Hüllenmaterial wird an den Längsträgern befestigt und setzt sich aus einem 0,34 Millimeter starken Verbund von drei speziellen Kunststoffschichten zusammen: gasdichten Tedlar, Polyestergewebe für die Reizfestigkeit und schweißbaren Polyurethan als Trägermaterial. Interne Luftkammern, sogenannte Ballonets, stellen in Abhängigkeit der Flughöhe den Druckausgleich her, so dass die Hülle des Zeppelin NT unter einem konstanten Überdruck von 5 Millibar steht. Für den nötigen Auftrieb des Luftschiffs sorgt das unbrennbare Traggas Helium.

Ein innovatives Antriebskonzept mit schwenkbaren Propellern und modernste Avionik mit ‘Fly-by-Wire’ Flugsteuerung erlauben den Piloten Manöver ähnlich wie bei einem Hubschrauber sowie den Verzicht auf die Haltemannschaft bei Start und Landung. Die seitlichen Triebwerke sind 120 Grad schwenkbar. Das dritte Triebwerk am Heck, ebenfalls mit einem 90 Grad schwenkbaren Propeller ausgerüstet, arbeitet zusätzlich noch auf einen Querfan, der im unteren Geschwindigkeitsbereich das aerodynamische Seitenruder ersetzt. Dies ermöglicht dem Zeppelin NT senkrechtes starten und landen, in der Luft auf einer Stelle schweben, rückwärts fliegen sowie punktgenaues landen und unvergleichlich schnelles und wendiges manövrieren. Die Motoren leisten zusammen 600 PS. Die Passagiere nehmen während des Fluges in der Gondel nur ein leises Surren war, da die Triebwerke zwar an den Seiten des Luftschiffs befestigt sind, aber weit entfernt von der Gondel. Die Reichweite des Zeppelin NT beträgt ca. 900 km und die maximale Geschwindigkeit liegt bei etwa 125 km/h.

Hergestellt wird die neue Luftschiffgeneration in Friedrichshafen, dem Geburtsort der historischen Zeppelin Luftschiffe. Die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co KG, gegründet 1993, ist für die Entwicklung, den Bau sowie den Vertrieb von Zeppelinen neuer Technologie verantwortlich ist.

Die Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH, kurz DZR, wurde im Januar 2001 als hundertprozentige Tochter der ZLT gegründet. Sie wurde als Betreibergesellschaft, Kompetenz- und Servicezentrum rund um den Zeppelin NT ausgebaut. Neben dem Flugbetrieb im Werbe- und Passagiereinsatz werden auch Luftschiffpiloten und die Bodenmannschaft vor Ort ausgebildet. Der kommerzielle Flugbetrieb wurde im August 2001 aufgenommen. Über 100.000 Passagiere sind seither mit dem Zeppelin NT geflogen.

Die luxuriöse Gondel des Zeppelin NT kann bis zu 12 Passagiere aufnehmen und die großen Panoramafenster sorgen für eine fantastische Sicht von allen Plätzen aus. Mit einem Zeppelin schwebend über dem Bodensee – Blick von oben, sanft und ruhig entlang der Alpen, über Städte und Kulturlandschaften – ein unvergessliches Flugerlebnis aus der Vogelperspektive für Jung und Alt. In einer Flughöhe von ca. 300 Metern über Grund kann der Fluggast sich frei in der Gondel bewegen und dabei die Schönheit des Bodensees und seiner Umgebung genießen. Dem Zeppelin Piloten kann direkt über die Schulter geschaut werden, ein seltener Einblick.

Bei der Deutsche Zeppelin-Reederei können die Fluggäste zwischen verschiedenen Routen wählen. Das Angebot reicht von 30 Minuten bis zu 2 Stunden Flugdauer. Der Flugbetrieb kann auch hautnah im Passagierpavillon direkt am Hangar und dem Start- und Landeplatz des Zeppelin NT verfolgt werden. Der Pavillon und seine Besucherterrasse stehen allen Besuchern offen. Auch kann der Hangar des Luftschiffs besichtigt werden. Die Werksführer zeigen lebendig den Werdegang des Zeppelins auf. Zurzeit kann der Bau des vierten Luftschiffes hautnah miterlebt werden. Genießen Sie eine ungewöhnliche Atmosphäre mit interessanten Materialien zum Anfassen.
Faszination Zeppelin NT. Quelle DZR

Bildnachweis © MK Schechler See-Infos.de 2011

Promotion

PROMOTION




Schreibe einen Kommentar