Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2016

Die 15. Festivalausgabe bringt vom 7. April bis 1. Mai 2016 zeitgenössischen Tanz aus allen Teilen der Welt in die Schweiz. Elf Compagnien touren durch 36 Städte und geben auf 40 Bühnen insgesamt 90 Vorstellungen. Erwartet werden rund 30’000 tanzbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Festival wird am 7. April 2016 im Théâtre Équilibre in Freiburg mit der Candoco Dance Company eröffnet.

«Zukunft» lautet der Leitfaden der diesjährigen Ausgabe der grössten zeitgenössischen Tanzbiennale der Schweiz. Dazu die künstlerische Leiterin Isabella Spirig: «Der Tanz hat Vorbildcharakter und die Fähigkeit, auf alle Belange des Menschseins zu blicken. Tanzschaffende setzen sich kreativ mit ihrer Umwelt, neuen Technologien sowie dem Individuum und seiner körperlichen Vielfalt auseinander und erspüren seelische Zustände. Ihre Arbeitsformen und vor allem ihre Werke zeigen uns neue Wege für die Zukunft auf.» Zu entdecken gibt es Choreografien von «Forschern» des Tanzes wie dem Briten Wayne McGregor oder von Gilles Jobin, Träger des Schweizer Tanzpreises aus Genf. Gespannt sein darf man auch auf das neue Stück des belgischen Choreografie-Stars Sidi Larbi Cherkaoui und auf die Begegnung zwischen Rocío Molina und Honji Wang, den beiden grandiosen Tanzsolistinnen aus Spanien und Deutschland. Eun-Me Ahn, Paradiesvogel aus Südkorea, lässt Grossmütter tanzen. Die Sao Paulo Dance Company bringt brasilianische Sinnlichkeit in die Schweiz; die Sydney Dance Company aus Australien begeistert mit einem tänzerischen Feuerwerk von drei unterschiedlichen Choreografen. Mit insgesamt elf Compagnien bietet das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps während dreier Wochen einen Einblick in das internationale zeitgenössische Tanzschaffen.

Schüler- und Profiworkshops, Einführungen und Symposium Seit 2004 haben 20’000 Kinder und Jugendliche aus der Deutsch- und der Westschweiz am Vermittlungsprogramm der Biennale für Schulen teilgenommen. Auch 2016 bietet das Festival in Zusammenarbeit mit den Erziehungsdepartementen von acht Kantonen Workshops an Schulen an. Die Klassen erarbeiten mit Schweizer Tanzpädagoginnen und Tanzpädagogen Ausschnitte einer Choreografie. In einer Schülervorstellung des Ballet Junior de Genève sehen sie diese dann auf der Bühne. Neben den Einführungen und Nachbesprechungen zu den Vorstellungen, den Schüler- und Profiworkshops findet am 13. April 2016 im Volkshaus Zürich das traditionelle Fachsymposium des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps für die Schweizer Tanzszene statt. Dabei wird über Tanz und dessen Beitrag an die Zukunft gesprochen.

Das Migros-Kulturprozent konzipiert das Tanzfestival Steps und realisiert es in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Kulturveranstaltern und Theaterhäusern in der ganzen Schweiz. Der Vorverkauf ist gestartet. Vollständiges Programm unter www.steps.ch

Foto: Candoco Set and Reset Reset by Hugo Glendinning

Foto: Candoco Set and Reset Reset by Hugo Glendinning

Die elf Compagnien des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2016
• Aakash Odedra, Grossbritannien Rising, Choreografie: Aakash Odedra, Akram Khan, Russell Maliphant, Sidi Larbi Cherkaoui
• Ballett Junior de Genève, Schweiz Fierce, Choreografie: Sharon Eyal & Gai Behar, Hofesh Shechter, Barak Marshall
• Candoco Dance Company, Grossbritannien Set and Reset/Reset; Notturnino, Choreografie: Trisha Brown, Thomas Hauert
• Cie Gilles Jobin, Schweiz Força Forte, Choreografie: Gilles Jobin
• Company Wayne McGregor, Grossbritannien Atomos, Choreografie: Wayne McGregor
• Eastman / Sidi Larbi Cherkaoui, Belgien Fractus V, Choreografie: Sidi Larbi Cherkaoui
• Eun-Me Ahn, Südkorea Dancing Grandmothers, Choreografie: Eun-Me Ahn
• Huang Yi, Taiwan Huang Yi & Kuka, Choreografie: Huang Yi
• Ramirez, Molina & Wang, Frankreich/Spanien/Deutschland Felahikum, Choreografie: Sébastien Ramirez, Rocío Molina, Honji Wang
• Sao Paulo Dance Company, Brasilien Brazil In Movement, Choreografie: Cassi Abranches, Clébio Oliveira, Jomar Mesquita, Nacho Duato
• Sydney Dance Company, Australien Interplay, Choreografie: Rafael Bonachela, Jacopo Godani, Gideon Obarzanek

Promotion

PROMOTION




Eine Antwort zu Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2016

  1. 15. Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

    Positive Bilanz für das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2016

    Am 1. Mai 2016 geht die 15. Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps mit Vorstellungen des Ballet Junior de Genève in Altdorf und der Candoco Dance Company in Lugano zu Ende. Der zeitgenössische Tanz vermochte die Schweiz vom 7. April bis 1. Mai zu begeistern: Das Festival erreichte rund 34’000 Besucherinnen und Besucher. 2018 wird die grösste Tanzbiennale der Schweiz ihr 30-jähriges Bestehen feiern. Die Jubiläumsausgabe findet vom 12. April bis 5. Mai 2018 statt.

    Die 15. Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps unter dem Motto «Zukunft» mobilisierte ein breites Publikum. Elf Compagnien aus vier Kontinenten gaben vom 7. April bis 1. Mai 2016 in 90 Vorstellungen auf 40 Bühnen in der deutschen, französischen und italienischen Schweiz richtungsweisende Einblicke in das zeitgenössische internationale Tanzschaffen. Publikumsmagnete und Entdeckungen Besondere Publikumsmagnete waren das von Steps koproduzierte Werk «Fractus V» des belgischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui sowie die Vorstellungen des mitreissendenen Ensembles der Sao Paulo Dance Company. Als Entdeckungen gefeiert wurden: die «Dancing Grandmothers» mit dem berührend lebensfreudigen Generationenstück der koreanischen Choreografin Eun-Me Ahn, der taiwanesische Künstler Huang Yi mit seinem tanzenden Industrieroboter Kuka sowie die britische Candoco Dance Company, die auf zukunftsweisende Art Tänzerinnen und Tänzer mit und ohne Behinderung auf die Bühne bringt.

    Attraktion Rahmenprogramm Das Festival bot auch neben der Bühne ein attraktives Programm. Am 13. April 2016 fand in Zürich unter dem Titel «Kollisionen und Konjunktionen» ein Fachsymposium für die Schweizer Tanzschaffenden statt. Rund 500 Schweizer Tanzprofis besuchten Master Classes mit Tänzerinnen und Tänzern der auftretenden Compagnien. 3000 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an Workshops und Schülervorstellungen: Das eigens für das Vermittlungsprojekt von Steps konzipierte Programm des Ballet Junior de Genève funktionierte beim jugendlichen Publikum bestens. Die Stückeinführungen und Nachbesprechungen der Vorstellungen wurden rege besucht. «Steps will die Menschen auch ausserhalb der Vorstellungen für den Tanz begeistern. Unser Rahmenprogramm für Schulen, Tanzschaffende und das breite Publikum hat sich als wichtiger Bestandteil des Festivals etabliert», freut sich Christoph Haering, Projektleiter des Festivals.